Die Nibelungen, Teil 1

Kategorie:

Beschreibung

Nun weiß Brunhild, durch welchen Verrat sie für den König Günther von Burgund von Siegfried von Xanthen gewonnen wurde, und wurde von seinem schlechten Mord an Hagen gerächt, eine blutigere Rache ist unvermeidlich. Hagen stiehlt den Nibelungen-Schatz, um ihn in den Strom zu versenken und schafft es, Alberich zu töten und seine Unsichtbarkeitskappe zu ergreifen. Königin Kriemhild ist zu einer Abtei verpackt, damit ihr Sohn erwachsen werden kann, um ein Prälat zu werden, aber Hagens Männer überfallen sie und töten das Kind. Sie nimmt nun die Frau von Etzel, den König der wahrhaft barbarischen Hunnomaden, und lädt die Burgund-Nomenklatur an ihrem Donau-Hof für die Taufe ihres Erben ein paar Jahre später ein, aber bereitet eine blutige Verschwörung mit ihrem fremdenfeindlichen Schwager vor Ihr überraschend ritterlicher Ehemann, während Gunther akzeptiert, in der Hoffnung, einen weit blutigeren Krieg zu vermeiden, trotz der Gefahr für seine Ritterpartei, die …

Rate this post

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Die Nibelungen, Teil 1“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.