Luke-Halpin

Luke Halpin

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

geboren: 04.04.1947 in New York

Luke Halpin kennst Du nicht nur aus den Filmen mit Bud Spencer und Terence Hill, sondern seinen größten Erfolg feierte er mit einem ganz anderen Drehpartner: einem Delfin. Er war als Sandy Ricks in „Flipper“ zu sehen und daher weltberühmt. Erwähnenswert: Er drehte nicht nur den Film „Flipper“, sondern er war später auch in der gleichnamigen TV-Sendung zu sehen. Es gibt aber noch mehr über Luke Halpin zu erfahren. Legen wir also los!

Ein kurzer Lebenslauf

Geboren wurde Luke Halpin am 4. April 1947 als Sohn von Eugene und Helen Halpin. Er hat noch zwei Geschwister, seine Schwester Joan und seinen Bruder Eugene Jr. Am Anfang interessierte sich Halpin noch nicht für die Kameras und trat deshalb als Theaterschauspieler auf. Er war unter anderem 1959 im Broadway-Stück „Take me along“ zu sehen. Bereits einige Jahre später wirkten Kameras und Filmsets deutlich verlockender, weshalb er sich 1961 die Rolle im Film „Flipper“ ergatterte. 1963 kam der Film in die Kinos und wurde ein großer Erfolg. Deshalb wurde direkt im nächsten Jahr eine Fortsetzung gedreht, unter den Namen „Neues Abenteuer mit Flipper“. Zugleich entstand von 1964 bis 1967 eine TV-Sendung unter dem Namen „Flipper“. Sowohl in den Filmen als auch den drei Staffeln der Serie spielte er den jugendlichen Sandy Ricks.

Nach seinem Erfolg an der Seite des Delfins ließ es Luke Halpin zunächst ruhiger angehen. So spielte er 1969 in „So reisen und so lieben wir“ mit. 1977 sicherte er sich einen Part in „Shock Waves – Die aus der Tiefe kamen“. 1985 folgte das Engagement an der Seite von Bud Spencer und Terence Hill. Seinen letzten Auftritt als Schauspieler hatte er im Jahr 1996. Er spielte in Alan Shapiros Version von „Flipper“ mit. Diesmal aber nicht als Sandy Ricks, sondern er war nur kurz als Gast am Bord der Bounty Hunter zu sehen. Heute hat sich Halpin aus dem Rampenlicht zurückgezogen und arbeitet als Techniker sowie Pilot in einem Filmproduktionsunternehmen. Auch privat hat er sein Glück gefunden. Er ist in zweiter Ehe mit seiner Frau Deborah verheiratet. Beide haben ein gemeinsames Kind. Aus erster Ehe bringt Halpin zwei weitere Kinder mit.

Erfolge an der Seite von Bud Spencer und/oder Terence Hill

Für Luke Halpin gab es einige Ausflüge ins Spencer/Hill-Universum. Erstmals war er in „Die Miami Cops“ von 1985 zu sehen. Er war als Bandenführer im Einsatz und sorgte für Furcht und Schrecken. Ein Jahr später spielte er an der Seite von Bud Spencer in „Aladin“ mit. Als Basketballtrainer erhielt er die deutsche Synchronstimme von Jürgen Heinrich. 1992 folgte noch ein Einsatz in Spencers Serie „Zwei Supertypen in Miami“. In der Folge „Heiße Diamanten“ war er als John zu sehen. Seine Synchronstimme wechselte jetzt zu Wolfgang Müller. Weitere Auftritte von Luke Halpin sind nicht vermerkt.

FILMOGRAPHY

Leave your comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.