Skip to main content

Die Troublemaker

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

Die Troublemaker

Plakat von "Die Troublemaker"
Starttermin  25 November 1994 (1 h 47 min)
Directed by  Terence Hill
Drehbuch-Autor 
Composer  Pino Donaggio
Genres  Western
Bewertung 
Noch nicht bewertet.

Synopsis and Details

Endlich besinnen sich Bud Spencer und Terence Hill in ihrer letzten Zusammenarbeit auf ihre Wurzeln: den Wilden Westen. In "Die Troublemaker" geht es zurück in die Wüsten der USA und natürlich haben auch Spencer und Hill jede Menge Spaß. 1994 erschient der letzte gemeinsame Film der beiden Helden, wobei er in Italien unter "Botte di Nalate" vertrieben wurde. Mit 107 Minuten ist der Film ein kleines Meisterwerk, dass immer wieder Spaß und Freude bringt. Natürlich blieben die beiden dem typischen Komödie-Genre treu, weshalb der Film ab 12 Jahren freigeben ist. Um was es genau in "Die Troublemaker" geht, erfährst Du von uns.

  • Einnahmen 
  • Budget 
  • Sprachen  Englisch


Photos

No image to show for Die Troublemaker

Kurzinhalt

Endlich besinnen sich Bud Spencer und Terence Hill in ihrer letzten Zusammenarbeit auf ihre Wurzeln: den Wilden Westen. In "Die Troublemaker" geht es zurück in die Wüsten der USA und natürlich haben auch Spencer und Hill jede Menge Spaß. 1994 erschient der letzte gemeinsame Film der beiden Helden, wobei er in Italien unter "Botte di Nalate" vertrieben wurde. Mit 107 Minuten ist der Film ein kleines Meisterwerk, dass immer wieder Spaß und Freude bringt. Natürlich blieben die beiden dem typischen Komödie-Genre treu, weshalb der Film ab 12 Jahren freigeben ist. Um was es genau in "Die Troublemaker" geht, erfährst Du von uns.


Detail

  • Sprachen 
  • Untertitel 
  • Format 

Metadaten

Plakat


Movie Pictures

No image to show.

Die Filmhandlung

Der Wilde Westen zum Ende des 19. Jahrhunderts. Travis (Terence Hill) und Moses (Bud Spencer) sind vollkommen unterschiedliche Brüder. Sie gehen sich bereits seit zehn Jahren aus dem Weg, da alle Unternehmen, die sie gemeinsam aufgezogen haben, schon bald gescheitert sind. Travis ist ungebunden und schlägt sich als Lebenskünstler und ambitionierter Glückspieler durch. Hingegen hat Moses bereits zehn Kinder und ernährt seine Familie als Kopfgeldjäger. Travis und Moses Mutter ist deren Lebensweise aber ein Dorn im Auge. Also beschließt sie um die Weihnachtszeit herum, die beiden zu sich einzuladen. Sie hofft, dass sich die Brüder wieder vertragen und dass sie den rechten Pfad der Tugend folgen. Damit die beiden auch auf jeden Fall kommen, behauptet sie, dass ihr verstorbener Vater einen großen Schatz hinterlassen hat.
Travis macht sich daraufhin zu seinem Bruder auf, der dem Elternhaus lieber fernbleiben will und auch keine Lust auf seinen Bruder hat. Mit einer geschickten List bringt Travis ihn dazu, gemeinsam den fiesen Gangster Stone zu jagen und dessen Belohnung von 4.000 US-Dollar einzuheimsen. Während der Mission versucht Travis seinen Bruder zugleich davon zu überzeugen, wieder nach Hause zu kommen. In der Zwischenzeit macht sich Moses Familie ohne sein Wissen auf den Weg zu seiner Mutter. Nach einer Aneinanderreihung von Missgeschicken scheitert die Festnahme des Fieslings Stone und stattdessen landen die Brüder selbst im Gefängnis. Jedoch werden sie von den jungen Frauen Melle und Bridget befreit, die von Stone unter Druck gesetzt werden. Jetzt gelingt endlich die Festnahme des Gangsters, doch schon bald verhilft ihn Travis zur Flucht. Jetzt bekommt auch Stone etwas von dem angeblichen Schatz mit. Deshalb folgen Moses und Travis ihn bis zum Haus ihrer Mutter. Angekommen stellen sie fest, dass sie gar keine Angst um ihre Lieben haben mussten. Stone wurde bereits überwältigt. Gemeinsam feiern alle Weihnachten. Doch dann taucht Stones Bande auf, die ihren Boss und den Schatz suchen. Das Fest endet mit einer großen Schlägerei.

Wissenswertes zum Film:

Fans waren ganz aus dem Häuschen, als sie hörten, dass Spencer und Hill erneut einen Western drehen. Ein wenig anders sahen es bei den Kritikern aus. Es wurde meist als ein einfallsloser Versuch angesehen, aber die Prügelszenen konnten überzeugen. Verwunderlich ist es nicht, dass die „Die Troublemaker“ auch in den USA veröffentlicht wurden. Dort trug der Film hingegen den Namen „The Night/Fight before Christmas„. Schon eine kleine Tradition war, dass einige Familienmitglieder der Crew mitspielten. Darunter auch Terence Hill Sohn, der eine kleine Minirolle spielte und Spencer Sohn, der am Drehbuch arbeitete. Die vielen schönen Wüstenszenen stammen hingegen direkt aus New Mexico. Noch ein kleiner Fakt am Rande: Eigentlich wollte Spencer einen Film im Stil des Romans „Don Quijotedrehen. Jedoch war Hill eher für einen klassischen und einfachen Western. Am Ende setzte sich Terence Hill durch. Jedoch gab es am Set kein böses Blut und beide hatten viel Spaß beim Dreh. Immerhin sollte es die letzte gemeinsame Arbeit von Hill und Spencer sein. Eine Besonderheit ist, dass es „Die Troublemaker“ bisher nur auf DVD gibt. Zuerst wurde der Film 2001 bei Laserparadise veröffentlicht. Am 24. Februar erfolgte eine weitere Veröffentlichung auf DVD durch UFA.

 

Die Troublemaker Trailer:

 

 

Die Troublemaker kaufen:



Ähnliche Beiträge


Pin It on Pinterest