[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

bud spencer biografie

Carlo Pedersoli

In der schönen Stadt Neapel, um genau zu sein im Stadtteil Borgo Santa Lucia, wurde Bud Spencer als Carlo Pedersoli am 31. Oktober 1929 geboren. Bis zu seinem berühmten Künstlernamen Bud Spencer sollte es noch einige Jahre dauern. Erst 1967 legte er sich den Namen zu, da amerikanische Namen in der Filmbranche einfach besser ankamen. Der Name entstand dadurch, dass er eine Kombination aus einem Lieblingsbier Budweiser und seinem Lieblingsschauspieler Spencer Tracy verband. Bis zu seinem Tod war sein Lebensmotto „Futtetenne“, was auf Deutsch „Scheiß drauf!“ bedeutet. Am 27. Juni 2016 verstarb Bud Spencer im Alter von 86 Jahren.

 

Die wichtigsten Fakten zur Person:

Bürgerlicher Name: Carlo Pedersoli
Künstlername: Bud Spencer
Geburtsdatum: Donnerstag, den 31. Oktober 1929
Gestorben am: Montag, den 27. Juni 2016
Geburtsort: Neapel, Ortsteil Borgo Santa Lucia (Kampanien, Italien)
Sterbeort: Rom, Italien
Sternzeichen: Skorpion
Augenfarbe: braun
Körpergröße: 193 Zentimeter
Erster Film: 1950 „Quel fantasma di mio marito

Das Leben von Bud Spencer

Bud Spencer wurde unter seinem bürgerlichen Namen „Carlo Pedersoli“ am 31. Oktober 1929 in Neapel geboren. Daher ist er Sternzeichen Skorpion. Bereits 1960 heiratete er seine Frau Maria Amato und hatte mit ihr zusammen drei Kinder. Marias Vater war der berühmte, italienische Filmproduzent Giuseppe Amato. Um das Leben von Bud Spencer genauer kennenzulernen, solltest Du aber am Anfang beginnen.

Kindheit und Jugend

bud-spencer-babySchon bei seiner Geburt war Bud Spencer ein wahrer Pfundskerl. Er wog rund sechs Kilogramm, was die Schwangerschaft und die Geburt für seine Mutter nicht gerade leicht machte, wie er selbst sagte. In seinen jungen Jahren wuchs Pedersoli im gutbürgerlichen Viertel Santa Lucia auf und verbrachte hier auch einen Großteil seiner Kindheit. Da sein Vater als Unternehmer und Fabrikbesitzer arbeitete, war seiner Familie ein wohlhabender und großbürgerlicher Status erlaubt. Das änderte sich, als die Fabrik im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde.

In seinen ersten Lebensjahren wurde der kleine Carlo vom deutschen Kindermädchen Rosa Polacek betreut und erzogen. Das hatte zur Folge, dass Carlo Deutsch sprechen konnte, bevor er überhaupt Italienisch konnte. Im Gegensatz zu Terence Hill verlernte er die deutsche Sprache aber mit den Jahren. Jedoch nicht ganz, sodass er bis zu seinem Tod immer noch gebrochenes Deutsch sprechen konnte.

Einer seiner größten Leidenschaften war der Schwimmsport. Bereits im Alter von acht Jahren begann er damit und konnte später große Erfolge feiern. Im Jahr 1940 zog es die Familie von Neapel nach Rom. Grund war, dass es wegen des Krieges in Neapel zu unsicher war. An der römischen Universität begann er 1946 Chemie zu studieren. Durch einen erneuten Umzug konnte er sein Studium aber nicht beenden. Rund ein Jahr nach dem Beginn des Studiums zog die Familie nach Südamerika. Dort machten sie Halt in Rio de Janeiro, Buenos Aires und schließlich Uruguay. Lange sollte die Familie nicht in Südamerika bleiben, denn schon 1948 zog es sie wieder zurück nach Italien. Hier begann Carlo nun Rechtswissenschaften zu studieren. Aber auch dieses Studium beendete er nicht und brach es vorzeitig ab. Stattdessen wollte er sich dem Schwimmsport widmen.

Neben dem Schwimmen gab es ein weiteres großes Hobby von Bud Spencer: Essen. Schon immer aß Spencer viel und ausgiebig, was er zur Zeit seiner Schwimmkarriere gut gebrauchen konnte. Immerhin verbrauchte der Körper während des Sports viel Energie. Nach seiner Jugend und seiner Zeit als Sportler brachte der Pfundskerl rund 100 Kilogramm auf die Waage. Sein Maximum lag bei 160 Kilogramm. Durch einige Diäten rutschte sein Gewicht in den letzten Lebensjahren auf 110 bis 120 Kilogramm hinab.

Seine Sportkarriere

bud-spencer-schwimmerEin wichtiger Teil seines Lebens hat der Sport eingenommen. Bereits in seiner Jugend war Bud Spencer leidenschaftlicher Schwimmer. Schon bald trat er dem römischen Schwimmverein SS Lazio bei. Überraschend ist, dass auch sein späterer Freund und Kollege Terence Hill hier Mitglied war. Im Verein feierte er zahlreiche Erfolge. Mit 21 Jahren wurde er hingegen italienischer Meister im Brustschwimmen im 100 Meter Freistil. Einer seiner größten Highlights ereignete sich aber am 19. September 1950. Als erster Italiener schwamm er diese Disziplin unter einer Minute. Seine Zeit lag bei 59:50 Sekunden. Insgesamt konnte sich Bud Spencer sechsmal den Meisterschaftstitel holen – und das nacheinander. Weitere internationale Erfolge konnte er in Staffelwettbewerben erzielen. Es gab aber noch ein weiteres großes Highlight in seiner Sportkarriere. Er nahm zweimal an den Olympischen Spielen teilen. Einmal 1952 in Helsinki und 1956 in Melbourne. Leider konnte er keine allzu großen Erfolge feiern. Dafür wurde er mit seinem Team der italienischen Wasserballnationalmannschaft Europameister. Als er mit der Schauspielerei begann, wurde der Schwimmsport immer unwichtiger. Dennoch tauchte er bis zu seinem Lebensende immer wieder gerne ins kühle Nass hinab.

Seine Musikkarriere

Viele Fans wissen nicht, dass sich Spencer auch für Musik interessiert hat. Erste wichtige Ereignisse fanden zwischen 1960 und 1964 statt. In diesen komponierte Bud Spencer zum Großteil für die italienische Plattenfirma RCA. Doch schon bald setzte sich Spencer davon ab und tourte mit selbst komponierten Liedern durch diverse Nachtclubs. Meist begleitete er sich dabei selbst mit einer Gitarre. 1964 kündigte er seinen Vertrag bei RCA und gründete seine ganz eigene Produktionsfirma. Ab 1965 produzierte diese für den Sender RAI Tierdokumentationen. Schon bald wandte er sich immer weiter von der Musik ab, doch 2003 sollte er sein Comeback feiern. Er brachte seine erste eigene CD mit neapolitanischen Liedern heraus. Auch einige Jahre danach, 2016, sollte ein neues Album folgen. „Futtetenne“ war seine letzte CD mit selbstgesungenen Liedern.

Seine Filmkarriere

bud-spencerSicherlich erlangte Bud Spencer durch seine Schwimm- und Musikkarriere Aufmerksamkeit, doch weltweiten Erfolg konnte er erst durch seine Filme feiern. Bereits in den 50er Jahren begann Spencer, noch unter seinem bürgerlichen Namen, in zahlreichen Filmen mitzuwirken. Meist erhielt er kleine Nebenrollen als stämmiger und muskulöser Mann. Doch das sollte sich ändern, als er die Italowestern und Westernkomödien für sich entdeckte. Anfang der 60er Jahre schloss er sich mit den wesentlich bekannteren Terence Hill zusammen und gründete ein Komikerduo, das bis heute unvergessen bleibt. Die beiden haben mehr als 15 Filme zusammen gedreht, wobei es sich nicht nur um klassische Italowestern handelt. Gerade nach den 80er Jahren ging es in die USA, wo momentan Cop-Filme angesagt waren. Als Höhepunkt seiner Karriere können die Jahre 1970 bis 1989 bezeichnet werden. Der Grund ist, dass er nicht nur mit Terence Hill gerne vor der Kamera stand, sondern auch die zahlreichen Solofilme wurden zu einem großen Erfolg. Immerhin hatte Spencer immer einen lockeren Spruch auf den Lippen und war nicht nur bei Erwachsenen sehr beliebt. In dieser Zeit schrieb Bud Spencer auch zahlreiche Musiktitel für seine eigenen Filme.

Bud Spencer als Kostuem1975 ließ er sich durch seinen Film „Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle“ inspirieren und machte seinen Pilotenschein für den Helikopter. 1977 sollte sein Flugzeug-Pilotenschein folgen. In den 1990er Jahren wurde es hingegen ruhiger um Bud Spencer. Er drehte nun einige erfolgreiche italienische Serien, die sein Sohn Giuseppe schrieb. Der letzte gemeinsame Film mit seinem Kumpel Hill drehte er 1994 ab. Dabei übernahm er aber nur eine kleine Rolle. Zwar planten die beiden wieder gemeinsam vor der Kamera zu stehen, doch dazu kam es nie. Aus finanziellen Gründen stand Carlo 2007 erneut vor der Kamera. Eine italienische Fernsehserie folgte 2010. Die Serie „I delitti del cuoco“ und ihre 12 Folgen sollte auch der letzte Einsatz Spencers bleiben. In den nächsten Jahren folgen nur einige Dokumentationen rund um den Mythos Bud Spencer. Außerdem konnte er zwischen 1975 und 2004 mehrfach Preise und Nominierungen für sich beanspruchen. Darunter die Auszeichnung als „Bester internationaler Darsteller“.


Seine Familie

bud-spencer-familieBud Spencer hatte schon immer eine große Familie und gründete später selbst eine solche. Alles beruht auf dessen Eltern. Seine Mutter hörte auf den Namen Rina Facchetti. Sein Vater trug hingegen den Namen Alessandro Pedersoli. Außerdem war er der Bruder einer kleineren Schwester. Vera Pedersoli wurde 1934 geboren und somit fünf Jahre nach Bud Spencer. Sein Herz gehörte hingegen seiner Ehefrau Maria Amato, die er bereits vor seiner großen Weltkarriere 1960 heiratete. Gemeinsam hatten die beiden drei Kinder. Ihr Sohn Giuseppe Pedersoli wurde 1961 geboren. Ihre Tochter Christiana Pedersoli/Christine Spencer wurde ein Jahr später geboren. Diamante Pedersoli/Diamy Spencer sollte ein wenig auf sich warten lassen. Ihre zweite Tochter kam erst 1972 auf die Welt.

Einen besonderen Stellenwert nimmt heute Bud Spencers Enkelkind Carlo Pedersoli Junior ein. Er sieht nicht nur wie sein Großvater aus, sondern er ist in die Fußstapfen seines Opas getreten. Damit ist nicht das Filmgeschäft oder der Schwimmsport gemeint, sondern ordentliche Schlägereien. Carlo Pedersoli Junior ist ein bekannter MMA-Kämpfer und besiegte in seinem ersten UFC-Kampf am 27. Mai 2018 Brad Scott nach Punkten. Natürlich konnte er sich schon vorher als MMA-Kämpfer beweisen, wobei Carlo Pedersoli Junior am 08. Juni 1993 auf die Welt kam. Außerdem hat Bud Spencer noch ein weiteres Enkelkind. Sebastiano Pigazzi, der Sohn von Diamy Spencer.

Sein Tod

Bud Spencer lag nicht auf der faulen Haut, auch, auch wenn er es sich leisten konnte. Stattdessen war er in den letzten Jahren vor seinem Ableben recht aktiv. Er tourte kurzfristig durch Deutschland und promotete seine Bücher. Ebenfalls trat er in TV-Sendungen auf und brachte auch eine neue CD auf den Markt. Selbst auf seine Facebook-Seite war er aktiv und postete beinah täglich über sich und sein Leben. Dennoch machte sich sein Alter langsam bemerkbar. Zwar war er nicht gesundheitlich angeschlagen, dennoch kam der Tod der Legende für viele Fans sehr überraschend. Im Krankenhaus in Rom verstarb die Schauspiellegende im Alter von 86 Jahren im Kreise seiner Familie. Sein letztes Wort lautete „Danke“.

Die Trauerfeier und Beerdigung

Zwar war es in den letzten Jahren eher ruhig um Bud Spencer geworden, dennoch sollte der Abschied vom Schauspieler zu einem großen medialen Ereignis werden. Sender und Zeitungen rund um den Globus berichteten von dessen Trauerfeier und Beerdigungen. Viele Menschen waren auch live vor Ort. Als Trauergäste war natürlich Spencers Familie anwesend. Darüber hinaus sein alter Freund Terence, der zusätzlich eine Rede hielt. Er war mit seiner Frau Lori anwesend. Auch weitere namhafte Persönlichkeiten kamen vorbei, wie Filmregisseur Ermanno Olmo, Schauspieler Franco Nero oder Präsident von Lazio Rom Claudio Lotito.

bud-spencer-todDie öffentliche Trauerfeier fand am 29. Juni 2016 im Römischen Rathaus statt, das auch als Kapitol oder Senatorenpalast bezeichnet wird. Das Rathaus befindet sich direkt am berühmten Kapitolsplatz. Im Kapitol wurde Spencer in einem offenen Sarg aufgebahrt. Zwischen 10:00 und 19:00 Uhr konnten Besucher persönlich Abschied nehmen und die Legende ein letztes Mal sehen. Rund einen Tag später fand die Beerdigungsfeier statt. Zum Beerdigungsgottesdienst in der schönen Santa Maria Kirche in Monte Santo hatten lediglich geladene Gäste Zutritt. Eine Band spielte das Lied „Dune Buggy“ aus dem Film „Zwei wie Pech und Schwefel“, als der Sarg in die Kirche getragen wurde. Als die Trauerzeremonie abgeschlossen war, wurde der Song erneut gespielt. Zum Ende hin wurde Spencer zum Friedhof Campo Verano gebracht und hier im Beisein seiner Lieben beerdigt. Fans finden den Friedhof im Stadtteil Tiburtino in Rom.

Die genaue Ruhestätte von Bud Spencer ist nicht bekannt. Jedoch gibt es bei der Monte Portonaccio, di fronte al 2° gradone, cappella V eine Gedenkstätte für den Schauspieler. Zu finden ist ein kleiner Altar mit zahlreichen Bildern, Blumen, Briefen und Kerzen. Möchtest Du die Legende besuchen, solltest Du am besten vom Eingang Portonaccio kommen. Immerhin ist der Friedhof recht groß, sodass Du Dich schnell verirrst. Besuchst Du das Grab, verhalte Dich ruhig und gesittet. Aus Respekt für die Familie und die anderen Besucher.


Wissenswertes rund um Bud Spencer

Bud Spencer war ein sehr vielseitiger Mann, der im Leben zahlreiche Dinge ausprobiert hat. Immer wieder wollte er etwas Neues kennenlernen und testen. Daher gibt es heute vieles über Bud Spencer zu berichten. Wir haben die wissenswertesten Fakten zusammengetragen.

Erfindungen: Bud Spencer hat eigentlich schon alles gemacht. Er war Schauspieler, Schwimmer, Musiker und mehr. Außerdem betätigte er sich als Erfinder. Während seiner Lebzeiten erfand er verschiedene Kleinigkeiten. Er meldete für seine Erfindungen sogar Patente an. Sein erstes Patent erhielt er im Juni 1981 für ein Jagdgewehr. Das Besondere daran war, dass das Gewehr über drei Läufe verfügte. Schon bald folgte ein Spazierstock, welcher eine eingebaute Sitzhilfe besaß. Auch ein Türschloss wurde im März 1990 zum Patent angemeldet. Bekannt ist ebenso eine elektrische Spielzeugmaus. Natürlich gab es noch sehr viel mehr Erfindungen, die von Bud Spencer ins Leben gerufen wurden.

Wolfgang Hess

Synchronsprecher: Einer der Hauptgründe, weshalb Bud Spencer in Deutschland einen solch großen Erfolg feierte, war sein Synchronsprecher Wolfgang Hess. Dank seiner markanten und rauen Stimme repräsentierte er die Figur Bud Spencer perfekt. Neben Wolfgang Hess war Rainer Brandt einer der wichtigsten Indikatoren dafür, dass Spencer in Deutschland so einen großen Erfolg hatte. Er hat die Drehbücher ins Deutsche „übersetzt“ und gerne vollkommen neue Dialoge und Sprüche eingefügt. Das führte dazu, dass die deutsche Version der Filme meist sehr viel lustiger war, als das Original. Außerdem kamen Dialoge hinzu, die es im Originalfilm nicht einmal gab. Doch das machte den Charme von Bud Spencer aus.

Schreibweise: Es gibt heute viele Abwandlungen der korrekten Schreibweise von Bud Spencer. Meist aus Ungewissheit kamen viele weitere Künstlernamen auf, die heute mit Spencer in Verbindung gebracht werden. Bekannte Varianten sind Bad Spenser, Budspencer, Bus Spencer, Buds Spencer, Bad Spenzer, Bud Spence, Batz Benzer, Bud Spencee, Bad Spencer oder But Spänzer. Als wahrer Fans weißt Du aber, dass nur „Bud Spencer“ korrekt ist.

Designer: Falls Du glaubst, dass Spencer nur Schauspieler, Sportler, Musiker und Erfinder war, liegst Du weit daneben. Er hatte zahlreiche Interessen und verfolgte diese mit viel Ehrgeiz. Deshalb hat er sich auch als Modedesigner versucht. Er nutzte diverse Textilien, um daraus Kinderbekleidung, Jeanshosen und mehr zu fertigen. Der wohl bekannteste Vertreter seiner Modedesign-Linie ist die Bud Jeans mit seinem eigenen Logo.

bud-spencer-mistral-airFliegerei: Seit seinem Film „Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle“ hatte Bud Spencer eine Leidenschaft fürs Fliegen. Der Film führte auch dazu, dass er im Jahr 1975 seinen Helikopter-Pilotenschein machte. Rund zwei Jahre später absolvierte er auch eine Pilotenausbildung und durfte nun große Flugzeuge fliegen. Nur wenige Jahre später erwarb er die Fluglizenzen für die USA und die Schweiz. Als Folge seiner Flugleidenschaft gründete er 1981 die FluggesellschaftMistral Air“, die er nur drei Jahre später an das Unternehmen TNT verkaufte. Im März 2002 kaufte hingegen die Poste Italiane (Italienische Post) 75 Prozent von Mistral Air. Drei Jahre später wurden die restlichen 25 Prozent erworben. Viele Jahre bot Mistral Air Charterflüge für Passagiere an. Das änderte sich aber im Juni 2018, sodass heute nur noch Frachtflüge mit dem Schwerpunkt auf Pakete und Päckchen übernommen werden.

Politik: Nach seiner Filmkarriere wollte Bud Spencer andere Wege einschlagen. So kandidierte er 2005 für die italienische Partei Forza Italia. Aufgrund der schlechten Ergebnisse der Partie, gewann er bei der Regionalwahl nicht.

bud-spencer-bad-einweihungBauwerke: Im Jahr 2011 sollte Bud Spencer eine große Ehre zuteilwerden. In der Stadt Schwäbisch Gmünd wurde eine Umfrage gestartet, um einen geeigneten Namen für den Bundesstraßen-Tunnel zu finden. Auf Facebook stimmte eine große Gruppe von Spencer-Fans für den Namen „Bud Spencer Tunnel“. Trotz der Mehrheit wurde der Name am Ende nicht angenommen. Heute trägt der Tunnel den Namen Gmünder-Einhorn-Tunnel. Dennoch sollte es das nicht sein, denn der Gemeinderat entschloss sich im Dezember 2011 dafür, dass städtische Freibad im Schließtal nach dem Schauspieler zu benennen. Kurzerhand wurde es ins „Bud Spencer Bad“ umbenannt, dessen Namen es auch heute noch trägt. Spencer war sogar selbst vor Ort, um den neuen Namen einzuweihen. Das Freibad ist heute in der Richard-Bullinger-Straße zu finden.

bud-spencer-briefmarkenBriefmarken: Bud Spencer war zwar schon ein Jahr nicht mehr am Leben, doch die Bud Spencer Briefmarken sollten sich als Kassenschlager herausstellen. Anlässlich des ersten Todestags der Legende kooperierte die BILD mit der Deutschen Post und brachte ein individuelles Briefmarkenset auf den Markt. Am Veröffentlichungstag am 27. Juni 2017 wurden insgesamt 10.000 Böden herausgebracht. Schon nach wenigen Tagen waren sie komplett ausverkauft und nicht mehr erhältlich. Wahre Fans müssen für die Briefmarken tiefer in die Tasche greifen, denn diese gibt es nur noch selten und das zu einem hohen Preis.

bud-spencer-statue-budapestStatue: Die Ehrungen rund um Bud Spencer endeten nicht. Am 11. November 2017 wurde in Budapest (Ungarn) eine Bronzestatue von Bud Spencer enthüllt. Die Statue fasst eine Größe von 2,40 Meter und ein Gewicht von 500 Kilogramm. Gefertigt wurde sie von der Künstlerin Szandra Tasnadi. Bei der feierlichen Enthüllung waren Buds Töchter Diamante und Christina Pedersoli vor Ort. Auch der ehemalige ungarische Wasserballspieler György Kárpát ließ es sich nicht nehmen, zu kommen. Nach der Enthüllung sagte Christina in einem Interview: „Die Statue wird meinem Vater gerecht: Er war groß im Umfang, im Herzen und in seiner Leidenschaft“.

 

Filmografie

Liste aller Bud Spencer Filme

Filme aus den Jahren 1950 bis 1959
1950: Quel fantasma di mio marito
1951: Quo vadis? (Quo Vadis)
1954: Torpedomänner greifen an (Siluri umani)
1955: Ein Held unserer Tage (Un eroe dei nostri tempi)
1957: Il cocco di mamma
1957: In einem anderen Land (A Farewell To Arms)
1959: Hannibal (Annibale)

Filme aus den Jahren 1960 bis 1969
1960: Das süße Leben
1967: Gott vergibt… Django nie! (Dio perdona… Io no!)
1968: Die letzte Rechnung zahlst du selbst (Al di là della legge)
1968: Heute ich… morgen Du! (Oggi a me… domani a te!)
1968: Vier für ein Ave Maria (I quattro dell’Ave Maria)
1969: Hügel der blutigen Stiefel (La Collina degli stivali)
1969: Die fünf Gefürchteten (Un Esercito di cinque uomini)
1969: Die im Dreck krepieren (Gott mit uns- Dio e con noi)

Filme aus den Jahren 1970 bis 1979
1970: Die rechte und die linke Hand des Teufels (Lo chiamavano Trinità)
1971: Freibeuter der Meere (Il corsaro nero)
1971: Halleluja… Amigo (Si può fare… amigo)/Der Dicke in Mexiko
1972: Der Sizilianer (Torino nera)
1972: Vier Fliegen auf grauem Samt (Quattro mosche di velluto grigio)
1972: Sie verkaufen den Tod (Una ragione per vivere e una per morire)/Der Dicke und das Warzenschwein
1972: Vier Fäuste für ein Halleluja (…continuavano a chiamarlo Trinità)
1972: Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle (Più forte, ragazzi!)
1973: Auch die Engel essen Bohnen (Anche gli angeli mangiano fagioli)
1973: Sie nannten ihn Plattfuß (Piedone lo sbirro)
1974: Zwei wie Pech und Schwefel (Altrimenti ci arrabbiamo)
1974: Zwei Missionare (Porgi l’altra guancia)
1974: Plattfuß räumt auf (Piedone a Hong Kong)
1975: Hector, der Ritter ohne Furcht und Tadel (Il Soldato di ventura)
1976: Zwei außer Rand und Band (I Due superpiedi quasi piatti)
1977: Charleston – Zwei Fäuste räumen auf (Charleston)
1977: Plattfuß in Afrika (Piedone l’africano)
1978: Zwei sind nicht zu bremsen (Pari e dispari)
1978: Sie nannten ihn Mücke (Lo chiamavano Bulldozer)
1978: Der Große mit seinem außerirdischen Kleinen (Uno Sceriffo extraterrestre – poco extra e molto terrestre)
1979: Plattfuß am Nil (Piedone d’Egitto)
1979: Das Krokodil und sein Nilpferd (Io sto con gli ippopotami)

Filme aus den Jahren 1980 bis 1989
1980: Buddy haut den Lukas (Chissà perchè… capitano tutte a me)
1981: Zwei Asse trumpfen auf (Chi trova un amico, trova un tesoro)
1981: Eine Faust geht nach Westen (Occhio alla penna)
1981: Banana Joe
1982: Der Bomber (Bomber)
1982: Bud, der Ganovenschreck (Cane e gatto)
1983: Zwei bärenstarke Typen (Nati con la camicia)
1984: Vier Fäuste gegen Rio (Non c’è due senza quattro)
1985: Die Miami Cops (Miami supercops – I poliziotti dell’ottava strada)
1986: Aladin (Superfantagenio)
1988–1989: Jack Clementi – Anruf genügt… (Il professore, Fernsehserie, 6 Folgen)

Filme aus den Jahren 1990 bis 1999
1990–1993: Zwei Supertypen in Miami (Extralarge, Fernsehserie, 12 Folgen)
1991: Wenn man vom Teufel spricht (Un Piede in paradiso)
1994: Die Troublemaker (Botte di Natale)
1996: Zwei Engel mit vier Fäusten (Noi siamo angeli, Fernsehserie, 6 Folgen)
1997: Feuerwerk (Fuochi d’artificio)
1997: In den Armen der Bestie (Al limite)
1997–2000: Tre per sempre (Fernsehserie, 8 Folgen)
1999: Söhne des Windes (Hijos del viento)

Filme ab dem Jahr 2000
2003: Cantando dietro i paraventi
2005: Padre Speranza – Mit Gottes Segen (Padre Speranza, Fernsehfilm)
2008: Brot und Öl (Pane e olio, Fernsehfilm)
2009: Mord ist mein Geschäft, Liebling (Tesoro, sono un killer)
2010: I delitti del cuoco (Fernsehserie, 12 Folgen)
2012: Buds Best (Dokumentation über Bud Spencer)
2013: Ninja the Mission Force (Fernsehserie, Stimme)