Skip to main content

Vier Fäuste für ein Halleluja

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

Vier Fäuste für ein Halleluja

Plakat von "Vier Fäuste für ein Halleluja"
Starttermin  21 Oktober 1971 (1 h 57 min)
Directed by  Enzo Barboni
Drehbuch-Autor 
Genres  Komödie, Western
Land   Italien
Bewertung 
Noch nicht bewertet.

Synopsis and Details

Bei „Vier Fäuste für ein Halleluja“ handelt es sich um den direkten Nachfolger von „Die rechte und die linke Hand des Teufels“. Eine große Änderung ist aber, dass die Hauptcharakter nicht mehr die Namen „der Kleine“ und „der müde Joe“ tragen. Sie wurden in „Bambi“ für Bud Spencer und „Trinity“ für Terence Hill umbenannt. Noch heute gilt „Vier Fäuste für ein Halleluja“ als einer der besten Filme des Duos, was an der Story, dem Witz und der Action liegt. Erstmals flimmerte der Film 1972 in Deutschland über die Leinwand. Produziert wurde er hingegen schon 1971. In Deutschland war „Vier Fäuste für ein Halleluja“ ein voller Erfolg. Mehr als 12 Millionen Zuschauer sahen sich den Film an und somit landete dieser auf dem fünften Platz der All-Time-Kinocharts. Aber auch die Veröffentlichung auf DVD und Blu-ray kam gut an. Die Blu-ray erschien zum ersten Mal 2009. Zusätzlich gibt es eine DVD-Box. Typisch für Bud Spencer und Terence Hill-Filme war, dass es unterschiedliche Fassungen und Synchronisationen gab. Die Filmhandlung erklären wir Dir kurz und knapp.

  • Einnahmen  $2.100.000
  • Budget 
  • Sprachen  Italienisch


Photos

No image to show for Vier Fäuste für ein Halleluja

Kurzinhalt

Bei „Vier Fäuste für ein Halleluja“ handelt es sich um den direkten Nachfolger von „Die rechte und die linke Hand des Teufels“. Eine große Änderung ist aber, dass die Hauptcharakter nicht mehr die Namen „der Kleine“ und „der müde Joe“ tragen. Sie wurden in „Bambi“ für Bud Spencer und „Trinity“ für Terence Hill umbenannt. Noch heute gilt „Vier Fäuste für ein Halleluja“ als einer der besten Filme des Duos, was an der Story, dem Witz und der Action liegt. Erstmals flimmerte der Film 1972 in Deutschland über die Leinwand. Produziert wurde er hingegen schon 1971. In Deutschland war „Vier Fäuste für ein Halleluja“ ein voller Erfolg. Mehr als 12 Millionen Zuschauer sahen sich den Film an und somit landete dieser auf dem fünften Platz der All-Time-Kinocharts. Aber auch die Veröffentlichung auf DVD und Blu-ray kam gut an. Die Blu-ray erschien zum ersten Mal 2009. Zusätzlich gibt es eine DVD-Box. Typisch für Bud Spencer und Terence Hill-Filme war, dass es unterschiedliche Fassungen und Synchronisationen gab. Die Filmhandlung erklären wir Dir kurz und knapp.


Detail

  • Sprachen 
  • Untertitel 
  • Format 

Metadaten

Die Filmhandlung

Bambi, Bud Spencer, ist ein Pferdedieb und hat von seinem Vater den Auftrag bekommen, dass er seinen ungeliebten Bruder Trinity (Terence Hill) ebenso zu einem Pferdedieb ausbilden soll. Doch Trinity hat eine ganz andere Aufgabe, denn dieser soll auf seinen Bruder aufpassen und jederzeit versuchen die Bestrebungen Bambis zu durchkreuzen. Da ist es nicht überraschend, dass der erste Überfall auf einen Planwagen einer Familie damit endet, dass die Siedlerfamilie Geld erhält, um ihr krankes Baby zu einem Arzt zu bringen. Im Laufe des Films erscheint die Familie immer wieder, wobei sie ständig finanzielle und allgemeine Hilfe von den beiden Brüdern erhält.
Jetzt machen sich die beiden auf zur Stadt. Dort treffen sie auf den fiesen Verbrecher Parker. Im Saloon angekommen zeigt Trinity erstmals seine bekannten Falschspieler- und Revolvertricks. Parker geht nun davon aus, dass es sich um einen Geheimagenten der Regierung handelt. Also versucht er diese zu bestechen, worauf sie zum Schein eingehen. All diese Lügen machen aber hungrig, sodass die beiden ein edles Mahl im teuersten Restaurant der Stadt zu sich nehmen. Aber Bambi hat seine Aufgabe nicht vergessen, weshalb er seinem Bruder jetzt beibringen will, wie man eine Postkutsche ausraubt. Er überträgt Trinity die Aufgabe, dass er das Ziel der Postkutsche auskundschaften soll. Dafür ist er einen Tag unterwegs. Trinity denkt aber gar nicht daran den Raub vorzubereiten und trifft sich lieber mit der Tochter der Siedlerfamilie in einer Mission. Hier wird er zufällig Zeuge einiger seltsamer Vorgänge. Die Missionare verstecken für Parker eine große Menge Geld. Gleichermaßen wird die Mission als getarnter Umschlagplatz für illegale Waffengeschäfte genutzt.
Der Tag des geplanten Überfalls kommt und Bambi fährt zum Schein mit der Kutsche mit. Er möchte als Verfolger glänzen, während Trinity als maskierter Gangster die Kutsche ausrauben soll. Wieder einmal geht Trinity nicht nach Plan vor und raubt nur Bambi aus, während er die anderen Gäste in Ruhe lässt. Danach reitet er zur Mission, doch Bambi ist ihm auf den Fersen. Da kommen ihnen frühere Berichte einiger Mexikaner in den Sinn. Diese gaben an, dass die Absolution der Mönche nach der Beichte manchmal mit Fäusten erteilt wurde. Also nimmt Bambi kurzerhand eine Beichte ab und erfährt von den Machenschaften Parkers. Da kommt Bambi auf die Idee, dass er sich das Geld der Mission unter den Nagel reißen kann. Gemeinsam mit seinem Bruder verteidigt er also die Mission vor Parkers Leuten. Als sie schließlich besiegt sind, muss er seinen neuen Besitz schon bald wieder abgegeben. Immerhin sind echte Regierungsbeamte aufgetaucht und nehmen Parker fest. Damit er nicht als Dieb erkannt wird, gibt er das erbeutete Geld weg.

 

Vier Fäuste für ein Halleluja Trailer:

 

Vier Fäuste für ein Halleluja kaufen:



Ähnliche Beiträge


Pin It on Pinterest