Scarpa Renato

Renato Scarpa

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]
  • Geburtsdatum:  1. Januar 1939
  • geburtsort:  Mailand, Italien
  • geschlecht: männlich
  • Nationalität:  italienisch

 

Renato Scarpa ist jeden ein Begriff, der sich für Bibel-Verfilmungen interessiert. Im Laufe seiner Karriere hat er an zahlreichen Bibel-Verfilmungen teilgenommen und nicht gerade selten die Hauptfigur gespielt. Jedoch wendete sich Scrapa auch anderen Bereichen der Schauspielerei zu, wobei er vor allem in Italien großen Anklang fand. Darüber hinaus durfte er sich über einige kleine Nebenrollen in großen Hollywoodproduktionen freuen. Dennoch ist Renato Scarpa vor allem als Padre Campana bekannt, der gemeinsam neben Bud Spencer in „2 Engel mit 4 Fäusten“ zu sehen war. Noch zwei weitere Filme drehte Renato Scarpa neben Spencer, die natürlich heute zu den Klassikern zählen. Jedoch gibt es noch sehr viel mehr über den italienischen Schauspieler zu berichten. Die wichtigsten Fakten haben wir für Dich zusammengetragen.

Ein kurzer Lebenslauf

renato-scarpaDas Licht der Welt erblickte der italienische Schauspieler Renato Scarpa am 1. Januar 1939 in Mailand. Es sollte aber einige Jahre dauern, bevor er sein großes Filmdebüt feiern konnte. Im Alter von 30 Jahren und somit im Jahr 1969 überzeugte er in dem Filmdrama „Im Zeichen des Skorpions“ von Vittorio und Paolo Taviani. Der große Erfolg sollte aber noch ausbleiben. Es vergingen einige Jahre und jetzt konnte er sich eine Rolle in dem Thriller von Nicolas Roeg „Wenn die Gondeln Trauer tragen“ sichern. Neben den Schauspielgrößen Julie Christie und Donald Sutherland war er als Inspektor Longhi zu sehen. Nun war Renato Scarpa nicht mehr aufzuhalten, denn er konnte viele weitere Filme drehen. Im Jahr 1975 sollte er das erste Mal in einer Bibel-Verfilmung zu sehen sein. Er spielte in Roberto Rossellinis „Der Messias“ mit. Nun folgten einige kleinere Filme, doch den Bibel-Verfilmungen konnte Renato Scarpa niemals ganz den Rücken kehren. Deshalb stand er für einige TV-Produktionen vor der Kamera. Darunter „Die Bibel – Josef“, „Die Bibel – Abraham““ oder „Jesus-Legenden – Joseph von Nazareth“. In vielen dieser Werke übernahm er die titelgebende Figur. Einer seiner letzten Bibel-Verfilmungen für das Fernsehen stammt aus dem Jahr 2011 und trägt den Namen „Gottes mächtige Dienerin“. Neben seinen zahlreichen TV-Produktionen sowie Filmen für das italienische Kino konnte sich Renato Scarpa auch einige Rollen in großen Hollywoodproduktionen sichern. Diese fielen aber meist sehr klein aus. Zu sehen war Renato Scarpa beispielsweise in „Der talentierte Mr. Ripley“ und „The Tourist“. Im Fernsehen feierte er hingegen einer seiner größten Erfolge neben Gérard Depardieu und Ornella Muti in der Literaturverfilmung „Der Graf von Monte Christo“. Auch im hohen Alter stand und steht Renato Scarpa immer noch vor der Kamera. 2013 drehte er deshalb „Santini’s Netzwerk“. 2015 folgte „Das Märchen der Märchen“. Jedoch lässt es Renato Scarpa nun langsamer angehen.

Erfolge an der Seite von Bud Spencer und/oder Terence Hill

renato-scarpa-Wenn die Gondeln Trauer tragenRenato Scarpa ist vor allem für seine Rollen neben dem Dampfhammer Bud Spencer bekannt. Mit Terence Hill hatte er bisher nicht die Ehre zu drehen. Alles begann im Jahr 1974, als die beiden für „Plattfuß räumt auf“ vor der Kamera standen. Natürlich war Bud Spencer als „Plattfuß“ zu sehen, wohingegen Renato Scarpa die Rolle des Chef-Kommissars Morabito übernahm. Damals wurde er noch von Lothar Blumhagen synchronisiert. Einige Jahre später, 1981, entstand der Italowestern „Eine Faust geht nach Westen“. Auch hier übernahm Spencer die Hauptrolle, wobei Renato Scarpa als Professor Smithson überzeugte. Die Synchronisierung übernahm Christian Rode, der bereits für viele andere Filme aus dem Spencer/Hill-Universum arbeitete. 1996 folgte die TV-Serie „2 Engel mit 4 Fäusten“. Renato Scarpa war in sechs Folgen der Serie zu sehen. Dabei übernahm er stets die Rolle des Padre Campanas, der von Walter Reichelt synchronisiert wurde. Beispielsweise kannst Du die beiden in „Alles Gute kommt von oben“, „Schwere Jungs“ oder „Das Geheimnis der fünf Kirchen“ sehen. Danach trennten sich Scarpas und Spencers karrieretechnischen Wege.

FILMOGRAPHY

Leave your comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.