Giuliano-Gemma

Giuliano Gemma

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Montgomery Wood

geboren: 02.09.1938 in Rom, Italien
verstorben: 01.10.2013 in Civitavecchia, Italien

 

Viele Schauspieler/innen wurden erst durch die Rollen neben Bud Spencer und/oder Terence Hill berühmt. Bei Giuliano Gemma war das ein wenig anderes. Zwar spielte der italienische Schauspieler neben Terence Hill in „Der Leopard“ mit, doch erst einige Jahre später sollte er fernab von Hill seinen Durchbruch feiern. Schon bald stieg Giuliano Gemma zu einer der bekanntesten Western-Darsteller überhaupt auf, wobei er häufig ein Pseudonym verwendete. Neben Western-Filmen war Giuliano Gemma vor allem für historische Werke bekannt. Bestes Beispiel ist der Klassiker und mehrfach ausgezeichnete Film „Ben Hur“. Zwar waren zu Anfang seiner Karriere die Rollen noch recht klein, dafür konnte er später umso größere Charaktere spielen. Leider verstarb Giuliano Gemma in Folge eines Autounfalls im Jahr 2013.

Ein kurzer Lebenslauf

Am 2. September 1938 wurde Giuliano Gemma in Rom geboren. Jedoch wuchs er gemeinsam mit seiner Familie in Reggio nell’Emilia auf. Erst 1944 kehrte er mit seinen Eltern zurück nach Rom. In seinen frühen Jahren war Giuliano Gemma vor allem als Sportler aktiv. Doch schon bald lockte die Filmluft, was auch seinem großen Vorbild Burt Lancaster zu verschulden war. Alles fing als Stuntman an, wobei er schon mit 18 Jahren begann, als Statist zu arbeiten. Zusätzlich bekam er einige kleine Nebenrollen in Historienfilmen. Zum Beispiel war er 1959 als badender Römer in William Wylers „Ben Hur“ zu sehen. 1961 folgte „Krios in Kadmus – Tyrann von Theben“. Schon bald sollte sich der Wind drehen. Als er durch die Rolle des Nicolas in den Angélique-Filmen bekannt wurde, spezialisierte sich Giuliano Gemma ab den 60er Jahren auf Italo-Western. Mit „Adios Gringo“ gelang ihn 1965 der Durchbruch in diesem Bereich. In vielen Filmen spielte er unter dem Künstlernamen „Montgomery Wood“. Neben Clint Eastwood gehörte Giuliano Gemma zu einer der bekanntesten Darsteller dieses Genres, was natürlich seinen Marktwert steigerte. In den 70er Jahren sollte sich erneut alles ändern. Nun begann der Schauspieler damit, anspruchsvollere Charakter aus der jüngeren Geschichte zu spielen. Ein gutes Beispiel ist 1970 Valentino Orsinis „Die letzten Partisanen“ oder auch 1977 „Der eiserne Präfekt“. Zu seinen besten Leistungen zählt hingegen die Rolle eines einsamen Offiziers in „Die Tatarenwüste“. Im Jahr 1985 kehrte Gemma für eine Fernseherserie zurück zum Western. In den nachfolgenden Jahren spielte er aber nur einige unbedeutende Rollen, beispielsweise für das italienische Fernsehen. Jedoch hat Giuliano Gemma seine Zeit nicht nur mit der Schauspielerei verbracht, sondern er war auch leidenschaftlicher Bildhauer. Ebenso war er mit der schönen Journalistin Baba Richerme verheiratet und hatte zwei Töchter aus erster Ehe. Darunter auch die Schauspielerin Vera Gemma. Bei einem Autounfall am 1. Oktober 2013 in seinem Wohnort Cerveteri wurde Giuliano Gemma schwer verletzt. Kurz darauf verstarb er im Krankenhaus von Civitavecchia.

Erfolge an der Seite von Bud Spencer und/oder Terence Hill

Vor seinem großen Durchbruch als Westerndarsteller durfte Giuliano Gemma neben Terence Hill spielen. Er übernahm die kleine Rolle eines Generals der Truppen in dem Film „Der Leopard“. Gedreht wurde der Film im Jahr 1961, wobei er ein Jahr später in die Kinos kommen sollte. Sowohl die Rolle von Terence Hill, der damals noch unter seinem bürgerlichen Namen „Mario Girotti“ spielte, als auch die Rolle von Giuliano Gemma waren klein. Dafür konnte sich der junge Mann einen Traum erfüllen, denn er spielte neben seinem Idol Burt Lancaster.

FILMOGRAPHY

Leave your comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.