Alessandra-Panaro3
  • 14. Dezember 1939
  • Rom
  • Female
  • italienisch

Alessandra Panaro

Biography

Alessandra Panaro ist eine schöne, italienische Schauspielerin, die in vielen namhaften Filmen auf sich aufmerksam machen konnte. Vor allem romantische Komödien lagen der jungen Frau, sodass sie meist als typische „Love Interest“ gecastet wurde. Während ihrer Laufbahn konnte Alessandra Panaro aber auch auf einige Dramen und Actionfilme zurückblicken. Besonders Genrefilme waren ihr Spezialgebiet. Natürlich war sie auch neben Terence Hill zu sehen. Die beiden drehten mindestens drei Filme zusammen. In einigen davon spielten sie ein verliebtes Paar. Nur in „Pecado de amor“ ist nicht ganz sicher, ob Panaro wirklich mitgespielt hat. Trotzdem gibt es noch wesentlich mehr über die Schauspielerin zu sagen. Wir haben für Dich die wichtigsten Informationen zusammengetragen.

Ein kurzer Lebenslauf

Die schöne italienische Schauspielerin Alessandra Panaro erblickte am 14. Dezember 1939 das Licht der Welt. Sie wurde in Rom geboren und begann ihre Filmkarriere im Jahr 1954, also im zarten Alter von 15 Jahren. Sie war in „Mino Rolis Il barcaiole di Amalfi“ zu sehen. Schon bald hat Alessandra Panaro ihr typisches Rollenmuster gefunden, denn in einer erklecklichen Anzahl von Filmen spielte sie die typische „Love Intererst“. Also die Dame, welche den Männern die Köpfe verdreht. Dabei haben es vor allem romantische Komödien Alessandra Panaro angetan. Große Erfolge feierte sie mit „Poveri ma belli“ oder „Belle ma povere“. Dennoch sagen viele Filmkenner, dass Alessandra Panaro ihre beste Leistung in Luchino Viscontis „Rocco und seine Brüder“ erbracht hat. Die 1960er Jahre begannen und die Genrefilme blühten auf. Natürlich konnte sich auch Alessandra Panaro diesen Filmen nicht entziehen, weshalb sie in den jeweils angesagten Sparten zu sehen war. Beispielsweise „Die Bacchantinnen“, „Herkules, der Sohn der Götter“, „30 Winchester für El Diabolo“ oder „Der Schatz der Azteken“. Einige Male spielte Sie auch unter den Pseudonym Topsy Collins.Lange sollte Alessandra Panaros Karriere nicht anhalten. 1965 beendete sie auf eigenen Wunsch ihre Laufbahn in der Filmbranche. Lediglich 1976 war eine kleine Ausnahme, denn hier drehte sie noch einmal einen Film. Aber auch im Fernsehen war sie noch einige Male zu sehen. Zum Beispiel moderierte sie gemeinsam mit Lorella De Luca die Fernsehshow „Il Musichiere“. Ihr Privatleben verlief hingegen relativ glücklich. Zunächst war sie mit dem Bankier Jean-Pierre Sabet verheiratet. Dieser verstarb aber 1983. Einige Jahre später lernte sie den Schauspieler Giancarlo Sbragia. Es folgte die zweite Hochzeit im Jahr 1992. Bis zu dessen Tod 1994 waren die beiden verheiratet. Heute lebt die italienische Schauspielerin in Genf.

Erfolge an der Seite von Bud Spencer und/oder Terence Hill

Alessandra Panaro war vor allen in den frühen Werken mit Terence Hill zu sehen. Überraschend ist, dass die schöne Italienerin meist größere Rollen als Hill erhielt. Zu sehen in „Mamma sconosciuta“ aus dem Jahr 1956. Alessandra Panaro spielte die Rolle der Lia Martini. In diesem Film als Schwester von Hills Charakter Gianni zu sehen. Bereits ein Jahr später sollten die beiden wieder vor der Kamera stehen. Diesmal für „Lazzarella“. Nun durften die beiden Schauspieler das erste Mal ein Liebespaar spielen. Hill war in der männlichen Hauptrolle des Studenten Luciano zu sehen. Alessandra Panaro glänzt hingegen als dessen Geliebte Sandra Carpella. 1959 sollte es für die beiden weitergehen. In „Caresella“ spielten die beiden aber kein richtiges Liebespaar. Natürlich war Hill wieder als der liebestrunkene Schönling zu sehen. Hingegen war Alessandra Panaro als Nora zugegen, die zwar die Freundin von Hill spielte, aber dieser hat sich in eine andere verliebt. Die letzte Zusammenarbeit von Terence Hill und Alessandra Panaro fand im Jahr 1961 mit „Pecado de amor“ statt. Jedoch gibt es bei den Angaben ein kleines Problem. Es ist nicht sicher, ob Panaro Magdas Tochter Esperanza als junge Frau spielte. Dafür ist Terence Hill in dem gefühlsbetonten Drama umso präsenter.

Filmography

Movie NameRelease Date
Mamma sconosciuta 1. January 1970
Cerasella 30. July 1964
Lazzarella 13. December 1957