lou-bedford
  • 16. Dezember 1930
  • Michigan, USA
  • Male
  • amerikanisch

Lou Bedford

Biography

Lou Bedford ist eine kleine Besonderheit, denn in den zahlreichen Filmen und Serien mit Bud Spencer und/oder Terence Hill gab es nur wenige Schauspieler/innen, die nicht aus Italien stammten. Lou Bedford war einer davon, denn er wurde in Michigan geboren. Bekanntheit erlangte der Schauspieler erst zum Ende seiner Karriere, als er eine Rolle in dem Hit „Passagier 57“ übernahm. Zuvor war er aber auch in „Zwei Supertypen in Miami“ zu sehen und überzeugte in einer Rolle neben Bud Spencer. Neben seiner Karriere auf der Kino- oder Fernsehleinwand war Lou Bedford auch in einigen Broadwaystücken zu sehen. Dennoch konnte er sich nie so richtig durchsetzen. Was Du über Lou Bedford wissen musst, zeigen wir Dir.

Ein kurzer Lebenslauf

lou-bedfordLou Bedford ist ein bekannter Schauspieler und für diverse Filme bekannt. Geboren wurde er am 16. Dezember 1930 in Michigan, USA. Schon in jungen Jahren begann Lou Bedford mit der Schauspielerei, jedoch sollte sein großer Durchbruch noch auf sich warten lassen. Seine erste größere Rolle ergatterte er 1975 in „The Happy Hooker“. Er übernahm die Rolle von Wilkins. Bereits ein Jahr später sollte erneut eine Rolle erhalten. Diesmal in „Die Todesreise“. In den nachfolgenden Jahren erhielt er immer wieder die eine oder andere Rolle. Zum Beispiel in „American Killing“ von 1982, „Grand Theft Hotel“ aus dem Jahr 1990 oder „For Whom the Wedding Bells Toll“ von 1991. Größere Bekanntheit erlangte er durch den alten Klassiker „Das Ding aus dem Sumpf“ von 1992. Es handelte sich um eine TV-Serie, in der er als Adam Crown zu sehen war. Jedoch gelang ihm sein internationaler Durchbruch erst 1992. Für seine Rolle als Rechtsanwalt Philips in „Passagier 57“ mit Wesley Snipes sollte er gefeiert werden. Neben seiner Karriere auf der großen Kinoleinwand vergnügte sich Lou Bedford auch mit einigen Fernsehserien und -produktionen. Bestes Beispiel sind die TV-Serien „B.L. Stryker“ aus dem Jahr 1990 oder „Jung und Leidenschaftlich – Wie das Leben so spielt“ von 1989. Außerdem hat es Lou Bedford das Bühnenleben angetan. Deshalb spielte er bereits früh in seiner Karriere in diversen Theaterstücken mit. In seinem ersten Broadwaystück spielte er 1977 mit. „Chapter Two“ war eine Komödie, die von Neil Simon geschrieben wurde. Jedoch war Bedford nicht immer die erste Wahl. Vor allem in seiner noch jungen Karriere wurde er meist nur als Ersatz eingesetzt. Beispielsweise ersetzte er Schauspieler David Groh. Nach seinem großen Durchbruch mit „Passagier 57“ sollte er ruhiger um Lou Bedford werden. Am 18. Januar 2005 verstarb er im Alter von 74 Jahren in Port St. Lucie in Florida, USA.

Erfolge an der Seite von Bud Spencer und/oder Terence Hill

Anders, als bei seinen vielen Kollegen war, dass Lou Bedford nicht als Schauspieler in diversen Filmen neben Bud Spencer und/oder Terence Hill groß wurde, sondern Lou Bedford hatte lediglich die Ehre, neben Spencer in dessen TV-Serie „Zwei Supertypen in Miami“ mitzuspielen. Er übernahm die Rolle des Inspektors Sam, welcher in diversen Folgen zu sehen war. Begonnen hat alles im Jahr 1991, also zum Ende seiner Karriere hin. Er war zuerst in „Die Schöne mit dem kleinen Trick“ zu sehen. Schon bald gehörte Lou Bedford zum Stammcast und war immer wieder auf dem Bildschirm zugegen. Der nächste Auftritt folgte in „Der Kindermörder“ noch im selben Jahr. Danach ging es 1992 weiter. In „Tödliches Ziel“, „Der Kleine mit der großen Klappe“ und „Extralarge gegen Tod und Teufel“. Aber auch 1993 war er nicht weit. In den Folgen „Der Herr der Sonne“, „Extralarge und die Indianer“, „Heiße Diamanten“ und „Geheimoperation Condor“ war Inspektor Sam nicht weit. Aber auch in anderen Folgen der Serie war er noch zu sehen. Andere Zusammenarbeiten zwischen Spencer und Bedford gab es nicht.