May-Dlamini

May Dlamini

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

May Dlamini ist ein berühmtes Gesicht im Spencer/Hill-Universum, obwohl die Schauspielerin nur in einem Film der beiden mitgespielt hat. Dennoch hat sie immer für ein Lächeln gesorgt, wenn Sie auf der Leinwand zu sehen war. Über ihr Privatleben ist jedoch kaum etwas bekannt. Wir können Dir nicht einmal ihr genaues Geburtsdatum nennen, wobei davon ausgegangen wird, dass sie etwa 1910 in Afrika geboren wurde.

Ein kurzer Lebenslauf

Im Laufe ihrer Karriere war May Dlamini in drei Filmen zu sehen, dabei „Das Krokodil und sein Nilpferd“ schon einberechnet. Ihren ersten Auftritt hatte sie 1975, wo sie bereits 65 Jahre alt war. Daher übernahm sie in „Forever Young, Forever Free“ auch den Part der alten Dame. 1979 folgte die Rolle in „Das Krokodil und sein Nilpferd“. Danach ließ es May Dlamini ein wenig ruhiger angehen, bevor Sie 1984 wieder vor der Kamera stand. Diesmal in „House of Mankowitz“. Ihre Rolle trug den Namen Miriam. Schaust Du Dir die verschiedenen Filme mit May Dlamini an, bemerkst Du schnell, dass Sie immer eine bestimmte Art von Person gespielt hat. Sie war meist eine liebenswerte und ältere Dame, die keiner Fliege etwas zuleide tun konnte. Danach zog sich Dlamini aus dem Filmgeschäft zurück, was nicht verwunderlich ist. Immerhin war sie bei Ihrem letzten Film bereits 74 Jahre alt. Zwar ist es nicht bekannt, doch wir gehen stark davon aus, dass May Dlamini heute nicht mehr unter uns weilt.

Erfolge an der Seite von Bud Spencer und/oder Terence Hill

Zwar drehte May Dlamini im Laufe ihrer Karriere diverse Filme, dennoch sollte ihr größter Erfolg „Das Krokodil und sein Nilpferd“ von 1979 sein. Sie war als Mama Leone zu sehen, wo sich ihre typische Charakterrolle widerspiegelte. Das heißt, auch Mama Leone war eine freundliche, liebenswerte und ältere Dame, die dennoch einen gewissen Pfiff hatte. Nach ihrem Einsatz in „Das Krokodil und sein Nilpferd“ war sie in keinem weiteren Filmen der Legenden zu sehen. Ob das an den Angeboten oder ihrem Alter lag, können wir nicht beantworten. Dennoch bleibt Mama Leone und somit May Dlamini immer in guter Erinnerung, weshalb Du den Film am besten sofort noch einmal ansehen solltest.

FILMOGRAPHY

Leave your comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.