Mike-Schutte

Mike Schutte

geboren: 09.12.1950 in Johannesburg, Südafrika
verstorben: 14.07.2008 in Johannesburg, Südafrika

 

Mike Schutte, der als Michael Richard Schutte geboren wurde, hat in seinem Leben schon viel gemacht. Neben seiner Schauspielkarriere war er vor allem als Boxer, Komiker sowie Sänger bekannt. Dennoch sollte er seinen größten Erfolg an der Seite von Terence Hill und Bud Spencer in „Das Krokodil und sein Nilpferd“ feiern. Um einen kurzen Einblick in dessen Leben zu bekommen, haben wir die wichtigsten Fakten für Dich zusammengetragen.

Ein kurzer Lebenslauf

Mike Schutte wurde am 9. Dezember 1950 geboren und trat bereits 1973 in den Boxring. So stand er in Transvaal Schwergewicht Johnny Britz gegenüber. Alles sah gut aus, doch in der zweiten Runde wurde er disqualifiziert. Zwei Monate nach der Niederlage kam es zur Revanche gegen Johnny Britz, wo er diesmal nach Punkten siegte und sich den Titel im Transvaal Schwergewicht sicherte. Bereits ein Jahr später, 1974, kämpfte er gegen Jimmy Richards für den südafrikanischen Schwergewichtstitel, doch er sollte verlieren. Im Laufe seiner Karriere kämpfte er noch zweimal gegen Jimmy Richards um den Südafrika-Titel, doch nur im September 1975 konnte er sich jenen nach Punkten sichern. Leider war der Titel weniger als ein Jahr sein, denn schon im August 1976 verlor er ihn gegen Gerrie Coetzee. Auch bei diesem Kampf kam es zu einer Disqualifikation, jedoch in der sechsten Runde. Im April 1977 versuchte Schutte den Titel zurückzuholen, verlor aber erneut. Seinen letzten Kampf trat er gegen Neil Malpass im Juni 1979 an. Danach gab er seinen Ruhestand bekannt.

 

Neben seinen Einsätzen im Ring war Mike Schutte in einigen südafrikanischen Filmen zu sehen. In den meisten Werken spielte er sich selbst. Eine kleine Auswahl seiner Filmografie: „Funny People II“, „Io sto con gli ippopotami“ oder „You Must Be Joking!“. Im Jahr 2004 drehte er seinen letzten Film unter den Titel „Oh Schuks… I’m Gatvol!“. Er zog sich aus dem Filmbusiness zurück, versuchte aber noch andere Standbeine aufzubauen. Mike Schutte starb am 14. Juli 2008 in der Emfuleni Medi-Clinic in Vanderbijlpark durch Leberversagen, Thrombose sowie einem vergrößerten Herz. Zwei Tage zuvor war er eingeliefert worden.

Erfolge an der Seite von Bud Spencer und/oder Terence Hill

Obwohl Mike Schutte in einigen Filmen mitspielte, erhielt er nur einen Auftritt im Spencer/Hill-Universum. Er war in „Das Krokodil und sein Nilpferd“ von 1979 zu sehen. In diesem Werk hatte er eher eine kleine Rolle, denn er spielte Lumpi, einen von Ormonds Leuten. Danach war Schutte in keinen weiteren Filmen der beiden zu sehen, weshalb Du Dir das Werk noch einmal ansehen solltest.

FILMOGRAPHY

Leave your comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.