steffen-zacharias
  • 11. April 1927
  • Hamburg
  • Male
  • deutsch

Steffen Zacharias

Biography

In Deutschland geboren, zog Steffen Zacharias mit seiner Familie schon bald in die USA und wuchs dort auf. Zunächst versuchte er sich aus Regisseur für Theaterstücke, erkannte aber schon bald den Spaß an der Schauspielerei. Sein Debüt gelang ihm in einer Fernsehsendung. Nach seinen wenigen Erfolgen in den USA zog es den jungen Mann in das Italo-Western-Paradies Italien. Hier stand er für zahlreiche Werke vor der Kamera und konnte ebenso neben Bud Spencer und Terence Hill begeistern. Die drei haben gemeinsam vier Filme gedreht, worunter auch zwei Filme fallen, wo entweder nur Spencer oder nur Hill anwesend waren. Steffen Zacharias wurde dabei vor allem durch seine Darstellung von eher kauzigen und leicht verrückten Charakteren bekannt. Später ging es für den Schauspieler zurück in die USA, wo er in Folge einer Krebserkrankung schon bald verstarb. Natürlich gibt es noch wesentlich mehr über Steffen Zacharias zu wissen, weshalb wir für Dich die wichtigsten Fakten zusammengetragen haben.

Ein kurzer Lebenslauf

Steffen-Zacharias-1968Steffen Zacharias ist ein gebürtiger Deutscher. Geboren wurde der Schauspieler am 11. April 1927 in Hamburg, Deutschland. Als Sohn griechischer Eltern wuchs er nach seiner Geburt schon bald in den USA auf. Seine ersten Schritte im Showbusiness machte Steffen Zacharias als Regisseur für die Bühnen in New York. Sein Schauspieldebüt sollte noch ein wenig auf sich warten, aber 1964 war es soweit. Er arbeitet bei der Fernsehserie „The Reporter“ und spielte hier auch als Schauspieler mit. Endlich hat er Fuß gefasst und konnte sich nun weitere Projekte sichern. 1967 zog es ihn hingegen nach Italien. Schnell konnte er einige Rollen ergattern. Darunter 1968 „Staatsstreich“, „Die Unschlagbaren“ oder 1969 „Die Nackte und der Kardinal“. Mit den Jahren baute sich Steffen Zacharias einen ganz besonderen Ruf auf. Er war nun als verlässlicher Darsteller bekannt, der meist kauzige Charakter Leben einhauchte. Außerdem war er in zahlreichen Genrefilmen zu sehen, wie beispielsweise Italo-Western. Zum Ende der 70er Jahren zog es Steffen Zacharias wieder zurück in die USA, wo er sich weiteren Filmen widmete. Bis 1984 war er aber meist nur in kleineren Nebenrollen zu sehen, wie in „Der Mann ohne Gnade“. Aber auch Fernsehserien haben es ihn angetan. Deshalb war er in einigen Folgen von „Unsere kleine Farm“ und „Kojak“ zu sehen. Danach ließ es Steffen Zacharias eher ruhig angehen. Sein Privatleben war hingegen von einem Schock geprägt. Kurz vor seinem Tod wurde bekannt, dass Zacharias unter Krebs litt. In dessen Folge verstarb der Schauspieler am 6. Juni 1989.

Erfolge an der Seite von Bud Spencer und/oder Terence Hill

steffen-zachariasIn Italien wurde Steffen Zacharias vor allem an der Seite von Bud Spencer und Terence Hill bekannt. Bereits kurz nach seiner Ankunft in Italien konnte er sich diverse Projekte mit den beiden sichern. Alles begann 1968 mit „Vier für ein Ave Maria“. Er spielte die Rolle des Harold und war somit mehrfach auf dem Bildschirm zu sehen. Es sollte nicht lange dauern, bevor die drei wieder zusammen vor der Kamera standen. Diesmal für den alten Klassiker „Die rechte und die linke Hand des Teufels“ aus dem Jahr 1970. Doch mit diesem Film war die Zusammenarbeit der drei noch lange nicht vorbei. Zwar vergingen nun drei Jahre, doch schon bald drehten diese für „Auch die Engel essen Bohnen“ von 1973. Anders war nun, dass nur Steffen Zacharias und Bud Spencer zu sehen waren. Ähnlich sah es ein Jahr zuvor aus, denn Steffen Zacharias spielte neben Terence Hill in „Verflucht, verdammt und Halleluja“ mit. Nach diesen vier gemeinsamen Filmen gingen die Schauspieler getrennte Wege. Überraschend ist es nicht, denn nach „Auch die Engel essen Bohnen“ drehte Steffen Zacharias nur noch wenige Filme, bis er 1989 verstarb. Dennoch bleiben die Auftritte im Spencer/Hill-Universum sowie die zwei Soloprojekte sicherlich jeden Fan in guter Erinnerung.

Filmography

Movie NameRelease Date
Auch die Engel essen Bohnen - VOD Auch die Engel essen Bohnen 25. May 1973
Plakat von "Die Rechte und die Linke Hand des Teufels" Die rechte und die linke Hand des Teufels 2. March 1971
Bud Spencer & Terence Hill Vier für ein Ave Maria DVD Vier für ein Ave Maria 3. October 1969