april-clough

April Clough

  • Geburtsdatum: 16. April 1953
  • Geburtsort: Philadelphia, USA
  • Geschlecht: Female
  • Nationalität: amerikanisch

 

April Clough hat sich eine große Film- und Kinokarriere erhofft, doch so sollte es leider nicht kommen. Zwar feierte sie ihren Durchbruch an der Seite von Bud Spencer und Terence Hill, doch im Anschluss wurde sie meist nur in diversen Fernsehrollen besetzt. Dennoch war April Clough glücklich mit ihrem Leben und ist es bis heute. Zwar arbeitet sie nur noch gelegentlich als Schauspieler, hält ihre Fans aber über ihre Facebookseite auf dem neusten Stand. Privat war April Clough zweimal verheiratet. Die erste Ehe verlief weniger glücklich, weshalb sich die beiden scheiden ließen. Mit ihrem zweiten Ehemann war sie bis zu dessen Tod verheiratet. Weitere Informationen zeigen wir Dir.

Ein kurzer Lebenslauf

April Clough ist der Künstlername von Gillian Wood, die am 16. April 1953 in Philadelphia geboren wurde. Bekannt war sie als US-amerikanische Schauspielerin. Vor ihrem großen Durchbruch studierte sie an der London School of Economics und Philadelphia’s Temple University. Danach konnte sie sich über eine Rolle an der Seite von Bud Spencer und Terence Hill freuen, als sie für „Zwei außer Rand und Band“ vor der Kamera stand. Anschließend konnte sich April Clough einige Rollen sichern, was auch ihrer Optik zu verdanken war. Die blonden Locken, die schlanke Figur und das mitreißende Lächeln sicherten April Clough einige Nebenrollen. Nach ihrem Start im Jahr 1977 war sie fast nur noch für das Fernsehen aktiv. Einige kleine Ausnahmen waren „Pinus und ein heißer Typ“, „Vier Fäuste gegen Rio“ und „Sie nannten ihn Stick“. Zwar sollte es nichts als großer Filmstar werden, dennoch gab April Clough nicht auf. Sie konnte sich zahlreiche Rollen in diversen Serien sichern. Bereits 1979 war sie in vier unterschiedlichen Serien zu sehen. Darunter „Fantasy Island“, „California Fever“, „Laverne & Shirley“ und „Happy Days“. In der Regel war sie nur in einer Folge der Serie zugegen. Die 80er Jahre waren angebrochen und um Clough wurde es nicht ruhiger. Weiterhin konnte sie sich über Rollen im Fernsehen freuen. 1980 war sie in „B.J. und der Bär“ als Sally West zugegen. Danach folgte die TV-Serie „CHiPs“, wo sie in der Folge „Nightingale“ zu sehen war. Aber auch „Sheriff Lobo“ gab ihr eine Chance, sodass sie als Marti spielen durfte. Dabei stand sie nicht immer als April Clough vor der Kamera, sondern auch manchmal als April Clough-Pearce. Neben ihren rund 23 Einsätzen sollte sich aber auch in ihrem Privatleben einiges tun. Vom 14. Februar 1976 bis zu einem unbekannten Datum war sie mit Derry J. Pearce verheiratet. Daher auch den Zweitname Clough-Pearce. Nach der Scheidung lernte sie Gregg R. Giuffria kennen. Die beiden heirateten am 28. Dezember 1984. Bis zu dessen Tod im Jahr 2006 waren die beiden glücklich. Heute lebt April ein ruhiges Leben, hält ihre Fans aber über ihre Facebookseite unter „April Giuffria“ auf dem Laufenden.

Erfolge an der Seite von Bud Spencer und/oder Terence Hill

April Clough kann sich von Glück schätzen, dass sie ihre erste große Rolle in einem Film mit Bud Spencer und Terence Hill spielen durfte. Sie war in „Zwei außer Rand und Band“ von 1977 zu sehen. Die Rolle als Angie Crawford sollte nicht nur Fans im Gedächtnis bleiben, sondern auch ihr Sprungbrett in die Film- und Fernsehwelt sein. Suchst Du nach April Clough im Vorspann, wirst Du hier nur „April Cloud“ nachlesen. Die Synchronisation wurde Ursula Heyer übertragen. Jedoch konnte sich April Clough über eine weitere Rolle im Spencer/Hill-Universum freuen. Sie war in „Vier Fäuste gegen Rio“ zu sehen. Natürlich waren Bud Spencer und Terence Hill wieder mit von der Partie. Clough übernahm hingegen die Rolle der Olympia Chavez, sodass ihre Rolle durchaus wichtig war. Die Synchronisation wechselte zu Evelyn Gressmann.

Rate this post

FILMOGRAPHY