Skip to main content

Claudio Ruffini

Claudio Ruffini Logo

Filmografie

Liste aller Filme in denen Claudio Ruffini mitgespielt hat:

Filme aus den Jahren 1960 bis 1969
1960: Das Schwert von Persien
1962: Die Rache des Vampirs
1962: Die Rache des schwarzen Rebellen (La notte dell’innominato)
1962: Maciste im Kampf mit dem Piratenkönig (Maciste contro lo sceicco)
1964: Der Ritt nach Alamo (La strada per Fort Alamo)
1964: Ursus greift ein (Ursus, il terrore dei kirghisi)
1965: Vollmacht für Jack Clifton (Agente 077 dall’oriente con furore)
1965: Der Tiger parfümiert sich mit Dynamit (Le tigre se parfume à la dynamite)
1965: Die vier Geier der Sierra Nevada
1966: King hetzt 7 Killer
1966: Rembrandt 7 antwortet nicht
1966: Kriminal
1966: Schneller als 1000 Colts
1966: Agent 3S3 pokert mit Moskau (Agente 3S3, massacro al sole)
1966: Der schwarze Skorpion
1967: Stinkende Dollar (Le due facce del dollaro)
1967: Stirb oder töte (Killer calibro 32)
1967: Die Doppelgänger
1967: Nato per uccidere
1967: 100.000 verdammte Dollar
1967: Bradock – drei Unzen Blei zum Fünf-Uhr-Tee (Troppo per vivere… poco per morire)
1967: Die Rechnung wird mit Blei bezahlt (Da uomo a uomo)
1967: Die Cobra
1967: La donna, il sesso e il superuomo
1967: Poker mit Pistolen (Un poker di pistole)
1967: Sein Wechselgeld ist Blei
1967: Tödlicher Ritt nach Sacramento (Con lui cavalca la morte)
1968: Django – Sein letzter Gruß
1968: Fünf blutige Stricke
1968: Django spricht das Nachtgebet (Il suo nome gridava vendetta)
1968: Mehr tot als lebendig
1968: Mister Zehn Prozent – Miezen und Moneten
1968: Einladung zum Totentanz (…E venne il tempo di uccidere)
1968: Cin cin… cianuro
1968: Samoa, regina della giungla
1968: Leichen pflastern seinen Weg (Il grande silenzio)
1968: Django spricht kein Vaterunser
1968: Rache für Rache (Vendetta per vendetta)
1969: Django und die Bande der Bluthunde (Django il bastardo)
1969: Django und Sartana, die tödlichen Zwei (Una lunga fila di croci)

Filme aus den Jahren 1970 bis 1979
1970: Shango, la pistola infallibil
1970: Sartana – Noch warm und schon Sand drauf
1970: L’oro dei bravados
1971: Der feurige Pfeil der Rache
1971: Sartana – noch warm und schon Sand drauf (Buon funerale, amigos!… paga Sartana)
1971: Pizza, Pater und Pistolen
1971: Ein Halleluja für Camposanto
1971: Man nennt mich Halleluja (Testa t’ammazzo, croce… sei morto… Mi chiamano Alleluja)
1971: Sabata kehrt zurück (È tornato Sabata… hai chiuso un’altra volta)
1971: Seine Waffe war Dynamit
1971: Lo chiamavano King
1972: Beichtet Freunde, Halleluja kommt (Il West ti va stretto, amico… è arrivato Alleluja)
1972: Ein Hosianna für zwei Halunken (Trinità e Sartana figli di…)
1972: Auch die Engel essen Bohnen (Anche gli angeli mangiano fagioli)
1972: Fünf Klumpen Gold (Tutti fratelli nel west… per parte di padre)
1972: Verflucht, verdammt und Halleluja
1972: Ein Halleluja für zwei linke Brüder
1972: Die Söhne der Dreieinigkeit
1972: Ben und Charlie
1972: Ein Halleluja für Spirito Santo (Uomo avvisato mezzo ammazzato… Parola di Spirito Santo)
1972: I due gattoni a nove code… e mezza ad Amsterdam
1972: La mano lunga del padrino (Long Arm of the Godfather)
1972: Tedeum – Jeder Hieb ein Prankenschlag (Tedeum)
1973: Sie nannten ihn Plattfuß (Piedone lo sbirro)
1973: Der Barmherzige mit den schnellen Fäusten (Sentivano uno strano, eccitante, pericoloso puzzo di dollari)
1973: Der Mann mit der Kugelpeitsche (Il mio nome è Shanghai Joe)
1973: Mamma mia è arrivato Così Sia
1973: Milano trema: la polizia vuole giustizia (The Violent Professionals)
1973: Mädchen im Knast
1973: Canterbury n° 2 – Nuove storie d’amore del ‚300
1973: Oremus, Alleluia e Così Sia
1973: Kennst Du das Land, wo blaue Bohnen blüh’n?
1973: Wenn Engel ihre Fäuste schwingen
1973: …e continuavano a mettere lo diavolo ne lo inferno
1973: Fäuste – Bohnen und… Karate! (Storia di karatè, pugni e fagioli)
1973: Ci risiamo, vero Provvidenza?
1973: Ein Pate kommt selten allein (L’altra faccia del padrino)
1973: La pistola
1973: Tödlicher Hass (Tony Arzenta)
1974: Plattfuß räumt auf
1973: Auch die Engel essen Bohnen (Anche gli angeli mangiano fagioli)
1974: Dicke Luft in Sacramento (Di Tresette ce n’è uno, tutti gli altri son nessuno)
1974: Zwei Fäuste des Himmels (Tough Guys)
1974: Xiangang xiao jiao fu (The Godfather Squad)
1974: In meiner Wut wieg’ ich vier Zentner (El kárate, el Colt y el impostor)
1974: The Arena
1974: Auch die Engel mögen’s heiß
1974: Vier Fäuste schlagen wieder zu (Carambola)
1975: Plattfuß in Hong Kong
1975: Die Höllenfahrt (Il lupo dei mari)
1975: Zwei durch dick und dünn (Che botte ragazzi!)
1975: Hector, Ritter ohne Furcht und Tadel (Il soldato di ventura)
1975: Verdammt zu leben – verdammt zu sterben (I quattro dell’apocalisse)
1975: Flash Solo
1975: Zwei irre Typen mit ihrem tollen Brummi
1975: Buddy in Hongkong (Piedone a Hong Kong)
1975: Harley Riders – Sie kannten kein Erbarmen
1976: Das Schlitzohr und der Bulle
1976: Vier Fäuste – Hart wie Diamanten (Il vangelo secondo Simone e Matteo)
1976: In den Klauen der Mafia
1976: Politess im Sittenstress
1976: I violenti di Roma bene (Terror in Rome)
1976: Die Viper (Roma a mano armata)
1977: Mannaja – Das Beil des Todes (Mannaja)
1977: Die Gewalt bin ich (Il cinico, l’infame, il violento)
1977: Zwei außer Rand und Band (I due superpiedi quasi piatti)
1977: Charleston – Zwei Fäuste räumen auf (Charleston)
1977: Dealer Connection – Die Straße des Heroins (La via della droga)
1978: Sie nannten ihn Mücke (Lo chiamavano Bulldozer)
1978: Pugni, dollari e spinaci
1978: Plattfuß in Afrika (Piedone l’africano)
1978: Zwei sind nicht zu bremsen (Pari e dispari)
1979: Der Große mit seinem außerirdischen Kleinen (Uno sceriffo extraterrestre – poco extra e molto terrestre)
1979: Teenagerliebe

Filme aus den Jahren 1980 bis 1989
1980: S.H.E: Security Hazards Expert
1980: Der Supercop (Poliziotto superpiù)
1981: Zwei Asse trumpfen auf (Chi trova un amico, trova un tesoro)


Pin It on Pinterest