enzo_cannavale

Enzo Cannavale

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Vincenzo Cannavale

geboren: 05.04.1928 in Neapel, Italien
verstorben: 18.03.2011 in Neapel, Italien

 

Enzo CannavaleDu siehst einen kleinen Mann, der meist unter dem Pantoffel einer störrischen Frau oder eines Vorgesetzten steht. In vielen Fällen war es der Schauspieler Enzo Cannavale, der diese Rollen übernahm. Vor allem in den „Plattfuß“-Filmen wirst Du Enzo Cannavale in der Rolle des Kommissars sehen, der immer an der Seite von Bud Spencer stand. Natürlich sorgten vor allem die Filme mit Bud Spencer für großen Ruhm, doch auch vor und nach Spencer sollte Enzo einige Erfolge feiern. Dabei war er meist für komische Rollen bekannt, jedoch hat er sich auch an einige Charakterfiguren versucht. Wie Enzo Cannavale mit Bud Spencer oder Terence Hill in Verbindung steht, zeigen wir Dir.

Ein kurzer Lebenslauf

enzo-cannavaleGeboren wurde Vincenzo „Enzo“ Cannavale am 5. April 1928 im schönen Neapel, genauso wie Bud Spencer. Seine ersten Bühnenerfahrungen sammelte er bereits vor den 1960er Jahren, doch schon bald zog es ihm zum Film. Vorher stand er aber häufig neben Peppino sowie Eduardo De Filippo, Pietro Di Vico und Ugo D’Alessio auf der Theaterbühne. Er konnte nur eine kleine Rolle in einem Film aus dem Jahr 1949 ergattern. Ab 1960 sollte sich das aber ändern, da Enzo Cannavale der Theaterbühne den Rücken kehrte. Er wollte nun ins Filmbusiness einsteigen, was ihm auch gelang. Bereits früh in seiner Karriere war er vor allem für seine komischen Rollen bekannt. Ab 1970 sollte er aber so richtig durchstarten. Er spielte in einer enormen Anzahl von Komödien mit, die in der Regel Massenware darstellten. Gute Beispiele sind „Camorra“, „Pinocchio“, „Flotte Teens und heiße Jeans“ oder „Das Hotel der heißen Teens“. Gelegentliche Ausnahmen bestanden darin, dass er einige Figuren spielen durfte, die von menschlicher Wärme geprägt waren. Das war eine schöne Abwechslung zu den ansonsten eher hektischen sowie überforderten Figuren, die meist unter den Pantoffeln einer Frau oder eines Vorgesetzten standen. Typisch für Enzo Cannavale war ebenfalls, dass er oftmals kleine Männer mit Halbglatze spielte. Umso interessanter ist es, Enzo einmal in einer anderen Rolle zu sehen. Solche anspruchsvolleren Parts siehst Du in der Rolle von Pasquale Squitieri, Salvatore Samperi, Giuseppe Tornatore oder Pasquale Festa Campanile. Neben der großen Leinwand war Enzo Cannavale ebenso auf dem Fernsehbildschirm zu sehen. Zum Beispiel in der Serie unter Vittorio De Sisti, wo er einen mitfühlenden Polizisten spielen durfte. Am 18. März 2011 verstarb Enzo Cannavale. Vor seinem Tod wurde es auch ruhiger um den Schauspieler. Er nahm nur noch wenige Angebote an und konzentrierte sich lieber auf seine Familie.

Erfolge an der Seite von Bud Spencer und/oder Terence Hill

enzo-cannavale-und-bud-spencerEnzo Cannavale durfte sich vor allem auf die Zusammenarbeit mit Bud Spencer freuen, denn Steno, der Regisseur von zahlreichen Filmen des Dampfhammers, suchte ihn höchstpersönlich als Kommissar für die „Plattfuß“-Reihe mit Bud Spencer aus. Das erste Mal war er 1973 in „Sie nannten ihn Plattfuß“ zu sehen. Also kurz nach seinem Durchbruch. Schon einige Jahre später, 1975, sollte er erneut mit Spencer vor der Kamera stehen. Diesmal in „Plattfuß räumt auf“. 1978 folgte dann „Plattfuß in Afrika“, wo er ebenfalls als leicht schussliger Kommissar zu sehen war. Aber auch in „Plattfuß am Nil“ war Enzo Cannavale nicht weit. Dieser Film entstand 1979. Nennenswert ist, dass Enzo Cannavale nicht nur für die „Plattfuß“-Reihe mit Bud Spencer vor der Kamera stand, sondern auch für den Film „Hector, der Ritter ohne Furcht und Tadel“ aus dem Jahr 1976. Typisch für Enzo war, dass er stets den etwas komischen und kleinlichen Mann spielte. Dennoch ging Enzo Cannavale ganz in seiner Rolle auf, denn die komischen Figuren lagen ihm. Sein letzter Film, der zwar nicht an der Seite von Bud Spencer oder Terence Hill war, wurde 2009 gedreht. Er trug den Namen „U delitti del cuoco“.

FILMOGRAPHY

Leave your comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.