marc-lawrence

Marc Lawrence

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]
  • Geburtsdatum: 17. Februar 1910
  • Geburtsort: New York, USA
  • Geschlecht: männlich
  • Nationalität: amerikanisch

 

Marc Lawrence begann bereits früh mit der Schauspielerei und spielte sich schnell zu einer der bekanntesten US-amerikanischen Schauspielern hoch. Beeindruckend war, dass Marc Lawrence auf eine Karriere von über 70 Jahren zurückblicken konnte, bevor dieser im Alter von 95 verstarb. Natürlich spielte Lawrence in vielen unterschiedlichen Filmen und Serien mit, doch meist wurde er als der zwielichtige und leicht hinterlistige Charakter besetzt. Aber auch die diversen Rollen an der Seite von Bud Spencer und Terence Hill sind immer wieder ein Spaß und haben Lawrences Karriere geprägt. Wichtig ist, dass Du Marc Lawrence nicht mit dem gleichnamigen Drehbuchautor verwechselst, der für Werke wie „Mitten ins Herz – Ein Song für dich“ oder „Miss Undercover“, berühmt ist. Was Du alles über Marc Lawrence wissen musst, zeigen wir Dir.

Ein kurzer Lebenslauf

marc-lawrenceMarc Lawrence wurde eigentlich als Max Goldsmith am 17. Februar 1910 in New York geboren. Zunächst studierte er am City College of New York, bis er im Jahr 1931 als Schauspieler debütierte. Schon bald trat er gemeinsam mit John Garfield der Theatergruppe von Eva Le Gallienne bei und erhielt anschließend einen Vertrag bei Columbia Pictures. Sein Filmdebüt sollte 1932 in einer kleinen Rolle stattfinden. Zu sehen war er als Gangster mit vernarbten Gesicht und einer grüblerischen Art. In den 1950er Jahren lief es für Lawrence weniger gut. Er gab vor dem Komitee für unamerikanische Umtriebe zu, dass er einst Mitglied der Kommunistischen Partie der USA gewesen ist. Daher wurde er auf die Schwarze Liste gesetzt und konnte nun erst einmal nur in Europa drehen. Ende der 1960er Jahre begann er als Filmregisseur zu arbeiten. Dennoch sollte Marc Lawrence in einigen bekannten und wohlgeschätzten Filmen mitspielen. Beispielsweise den Klassiker „Treck nach Utah“ mit Tyron Power oder „Ritt zum Ox-Bow“ mit Henry Fonda. Selbst in den zwei James-Bond-Filmen „Diamantenfieber“ und „Der Mann mit dem goldenen Colt“ spielte er mit. Je älter er wurde, desto kleiner wurden dessen Rollen. Meist spielte er in den 80er und 90er Jahren nur noch Nebenrollen. Zu sehen in dem Gangsterfilm „Front Dusk Till Dawn“ von 1996. Einer seiner letzten Rollen als Schauspieler war 1999 in der Star-Trek-Serie „Deep Space Nine“ in der Episode „Badda-Bing Badda-Bang“. Im hohen Alter spielte er noch einmal 2003 im Kinofilm „Looney Tunes: Back in Action“ mit. Sein Privatleben war eher ruhig und gediegen. 1942 heiratete Marc Lawrence Fanya Foss. Mit ihr hatte er zwei Kinder. Foss verstarb 1995. 2003 heiratete er Alicia Lawrence. Deren Ehe sollte bis zu seinem Tod zwei Jahre später halten. Marc Lawrence verstarb im November 2005 im Alter von 95 Jahren eines natürlichen Todes. Einige Jahre zuvor, 1991, hatte er bereits seine Biografie „Long Time No See: Confessions of a Hollywood Gangster“ auf den Markt gebracht.

Erfolge an der Seite von Bud Spencer und/oder Terence Hill

Marc_Lawrence_james_bondSicherlich hat Marc Lawrence während seiner 70-jährigen Karriere in zahlreichen Filmen und Serien mitgespielt, doch gerade die Rollen neben Bud Spencer oder Terence Hill sollten seinen Erfolg noch weiter steigern. 1980 war Marc Lawrence an der Seite von Terence Hill in „Der Supercop“ zu sehen. Die lustige Komödie wurde durch den fiesen Mr. Torpedo bestens aufgewertet. Synchronisiert wurde Marc Lawrence damals von Herbert Stass. Zwei Jahre später stand Lawrence mit Bud Spencer vor der Kamera. Sie drehten zusammen „Bud, der Ganovenschreck“. Auch bei diesem Film durfte er die Rolle des Bösewichts übernehmen, der diesmal auf den Namen Don Salvatore Licuti hörte. Was viele Fans aber nicht wissen ist, dass Marc Lawrence viele Jahre vor dem großen Durchbruch Terence Hills schon einmal mit ihm zusammengearbeitet hat. Beide spielten 1951 in „Das große Ferienabenteuer“ mit. Lawrence übernahm die Rolle des gemeinen Gangsters Jack Menotti. Hill war hingegen als einer der Jungen zu sehen, die den angeblich Unschuldigen aus dem Gefängnis befreien.

FILMOGRAPHY

Leave your comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.