Skip to main content

Luciano Catenacci

Luciano Catenacci Logo

In Italien ist Luciano Catenacci ein großer und bekannter Schauspieler, auch, wenn er zum Großteil nur Nebenrollen ergattern konnte. Außerdem erhielt er oftmals typische Rollenangebote, denn durch seine Optik wirkte er meist gemein und fies. Daher sollte er vor allem Bösewichte oder deren Handlanger spielen. In manchen Fällen konnte Catenacci aber auch sein Talent beweisen und fernab des typischen Rollenmusters begeistern. Im Laufe seiner Karriere spielte er somit in zahlreichen Filme und Fernsehproduktionen mit. Außerdem war er als Produktionsleiter an zahlreichen Filmen beteiligt. Große Aufmerksamkeit erhielt der Schauspieler aber dank der Zusammenarbeit mit Terence Hill und Bud Spencer. Gemeinsam haben die Schauspieler drei Filme gedreht, wobei nicht in allen Terence Hill mitspielte. Trotz seiner Erfolge kann Luciano Catenaccis Karriere als eher kurz bezeichnet werden. Immerhin begann er erst 1966 als Schauspieler zu arbeiten. Anfang der 80er Jahre machte er hingegen eine Pause, nur um kurz daraufhin wieder zurückzukehren. Eine Herzerkrankung sollte dessen Träume aber schon bald beenden, genauso wie das Leben des Schauspielers.

Ein kurzer Lebenslauf

Luciano Catenacci war als italienischer Schauspieler sowie Produktionsleiter bekannt. Geboren wurde er am 15. April 1933 in Rom. In seiner recht jungen Karriere war Luciano Catenacci vor allem als Produktionsleiter tätig. Als er gemeinsam mit Mario Bava an dessen Film „Die toten Augen des Dr. Dracula“ arbeitete, wurde er von ihm überredet, eine Rolle als Darsteller zu übernehmen. Seit diesem Zeitpunkt war auch die schauspielerische Karriere von Luciano Catenacci nicht mehr aufzuhalten. Dabei wurde er in der Regel mit hinterlistigen, dem Sadismus zugeneigten Figuren besetzt. Das war seinem Aussehen zu verschulden, denn meist glatzköpfig, mit einer ausdrucksstarken Augenpartie und männlich-herb hätte er in einem Romantikstreifen deplatziert gewirkt. Daher war er in den meisten Filmen als Mafiosi, Pistolero oder Handlanger des Bösewichts zu sehen. In manchen Filmen konnte sich Luciano Catenacci aber beweisen. Ein gutes Beispiel ist der Film „Girolimoni – il mostro di Roma“ von Damiano Damiani. Hier durfte er sein Talent zeigen und überzeugte somit auch in einer anderen Rolle.
Im Laufe seiner Karriere sammelten sich reichlich Filme an. Nach seinem Erfolg mit „Die toten Augen des Dr. Draculas“ folgten Hits wie „Glut der Sonne“, „Der Clan, der seine Feinde lebendig einmauert“, „1000 Dollar Kopfgeld“ oder „Ben und Charlie“. Zum Anfang der 1980er Jahre zog sich Catenacci erst einmal aus der Schauspielerei zurück und widmete sich seinem Privatleben. Kurz darauf nahm er die Tätigkeit wieder auf, doch litt schon bald an einer Herzkrankheit. Am 4. Oktober 1990 kostete diese Herzkrankheit ihm das Leben.

Erfolge an der Seite von Bud Spencer und/oder Terence Hill

Im Laufe seiner Karriere sollte Luciano Catenacci natürlich auch auf die Film-Urgesteine Bud Spencer und Terence Hill treffen. Die Zusammenarbeit zwischen den drei begann dabei mit einem eher unbekannten und weniger erfolgreichen Film: Freibeuter der Meere. Der Film stammt aus dem Jahr 1971, wobei Luciano Catenacci die Rolle von Shane übernahm. Dabei hatte die Figur nicht einmal eine Sprechrolle, weshalb kein Synchronsprecher notwendig war. Noch im selben Jahr stand er mit Bud Spencer vor der Kamera. Diesmal für „Halleluja… Amigo“. Nun übernahm er die Rolle von James, der von Randolf Kronberg synchronisiert wurde. Es vergingen einige Jahre und es wurde 1977 geschlagen. Endlich drehten Spencer, Hill und Catenacci wieder zusammen. Der Hit „Zwei außer Rand und Band“ entstand. Als lässiger Fred war Luciano Catenacci zu sehen, der aber nun von Rolf Schult synchronisiert wurde. Ein Jahr später standen die drei erneut vor der Linse. In „Zwei sind nicht zu bremsen“ spielte Luciano Catenacci „den Griechen“. Klaus Miedel übernahm diesmal die Synchronisation. Außerdem war Luciano Catenacci bei einem Spencer/Hill-Film als Produzent im Einsatz. Es handelte es sich um deren erste gemeinsame Arbeit: Freibeuter der Meere.

 

 

Filmografie

Liste aller Filme in denen Luciano Catenacci mitgespielt hat.

Filme aus den Jahren 1960 bis 1969
1966: Die toten Augen des Dr. Dracula (Operazione paura) (zusätzlich als Produktionsleiter)
1966: Rembrandt 7 antwortet nicht
1967: Western Jack
1967: Come rubare un quintale di diamanti in Russia
1967: Pronto, Amigo (Ein Colt in der Hand des Teufels) (Una colt in pugno al diavolo)
1967: Glut der Sonne (Dove si spara di più)
1967: Un colpo da re
1967: Ein Halleluja für Django
1968: Töten war ihr Job (Seduto alla sua destra) – als Luciano Lorcas
1968: Der Sohn des schwarzen Adlers
1968: Testa di sbarco per otto implacabili
1968: Geheimcode – Die Katze zeigt ihre Krallen
1969: Ora X – pattuglia suicida
1969: Todeskommando Tobruk
1969: Una ragazza piuttosto complicata
1969: Königstiger vor El Alamein (La battaglia di El Alamein)
1969: Antreten zum Verrecken
1969: 36 Stunden in der Hölle

Filme aus den Jahren 1970 bis 1979
1970: Pronto, Amigo: Ein Colt in der Hand des Teufels
1970: El último día de la guerra
1970: Bolidi sull’asfalto a tutta birra!
1970: Nelle pieghe della carne
1970: Die Ranger
1970: Zwei Trottel in Afrika
1971: Malastrana
1971: Sarg der blutigen Stiefel
1971: Der Clan, der seine Feinde lebendig einmauert
1971: Halleluja … Amigo (Si può fare… amigo)
1971: 1000 Dollar Kopfgeld (Il venditore di morte)
1971: Freibeuter der Meere (Il corsaro nero) (auch als Produktionsleiter)
1972: Der Mann aus Marseille (La Scoumoune) – als Luciano Lorcas
1972: Ben und Charlie (Amico, stammi lontano almeno un palmo)
1972: The Opium Connection (Afyon oppio)
1972: Girolimoni – Das Ungeheuer von Rom
1973: Si può essere più bastardi dell’ispettore Cliff?
1973: Vogliamo i colonnelli
1973: Fünf Rätsel bis zum Tod (Una vita lunga un giorno)
1973: Ci risiamo, vero Provvidenza? (auch Ko-Produktion)
1973: Vier Fäuste schlagen wieder zu (Carambola)
1973: Tutti figli di Mammasantissima
1974: Vier Fäuste schlagen wieder zu
1974: Der Berserker (Milano odia: la polizia non può sparare)
1975: Der Gorilla
1975: L’uomo della strada fa giustizia
1975: Warum mußte Staatsanwalt Traini sterben?
1975: Flash Solo (Il giustiziere sfida la città)
1975: Die Viper (Roma a mano armata)
1976: Die Quellen der Mafia
1976: Der Gorilla begleicht die Rechnung (Vai gorilla)
1977: Il commissario De Vincenzi 2
1977: Goodbye und Amen (Goodbye & Amen)
1977: Zwei außer Rand und Band (Due superpiedi quasi piatti)
1978: L’ultimo guappo
1978: Ho visto uccidere Ben Barka
1978: Die große Offensive
1978: Der tödliche Kreis (Circuito chiuso)
1978: Die Kröte (La banda del gobbo)
1978: Zwei sind nicht zu bremsen (Pari e dispari)
1979: Un uomo in ginocchio
1979: Das gefährliche Spielzeug
1979: Ein Mann auf den Knien (Un uomo in ginocchio)

Filme aus den Jahren 1980 bis 1989
1980: Omar Mukhtar – Löwe der Wüste
1982: Frauen der Sonne
1983: Moving Out
1984: Street Hero
1984: Special Squad
1987: Initiation (aLs Luciano Catanacci)
1987: The Bit Part
1988: Ein Schrei in der Dunkelheit (Evil Angels)
1989: Il Magistrato

Filme aus den Jahren 1990 bis 1999
1990: Police Crop: The Winchester Conspiracy
1990: Il sole buio
1990: Ich wollte Hosen (Volevo i pantaloni)
1990: Die finstere Sonne (Il sole buio)


Pin It on Pinterest