Schlimmstes Schicksal: der Tod von Terence Hills Sohn Ross

Es war mit Sicherheit der dunkelste Tag im Leben von Terence Hill, als sein Sohn Ross Hill mit gerade einmal 16 Jahren bei einem Autounfall verstarb. Selbst seinem schlimmsten Feind wünscht man nicht, dass er die eigenen Kinder zu Grabe tragen muss. Überraschend ist es deshalb nicht, dass sich Hill nach diesem schrecklichen Vorfall erst einmal zurückgezogen hat. Es war eine harte Zeit für den berühmten Schauspieler, doch auch jene überstand er.

 

Eine wahre Bilderbuch-Familie

Bereits vor seinem großen Durchbruch mit Bud Spencer an seiner Seite heiratete er seine große Liebe Lori Zwicklbauer im Jahr 1967. Gemeinsam bekamen sie Sohn Jess. Zudem adoptierten die beiden 1973 den in München geborenen Waisenjungen Ross. Das Leben der vier schien wie aus einem Bilderbuch. Es gab niemals negative Schlagzeilen und sie wirkten für alle wie eine ganz normale Familie. Die beiden traten sogar in die Fußstapfen ihres berühmten Vaters und spielten an dessen Seite in einigen seiner Filme mit. Gerade Ross Hill war ein aufgehender Stern am Hollywood-Himmel und eigentlich standen dem jungen Mann alle Wege offen. Leider sollte es anders kommen, denn Anfang 1990 kam es zu einem Autounfall. In der Nacht am Lori Zwicklbauer prallte Ross Hill mit seinem Auto gegen einen Baum, nachdem er aufgrund von Rutschen die Kontrolle verloren hatte. Direkt verstarb Hills Sohn. Der Beifahrer, ein Freund seines Sohnes, starb kurze Zeit später im Krankenhaus. Zu diesem Zeitpunkt war Hill nicht zu Hause, sondern gerade in New Mexico und drehte dort einen neuen Film.

 

Schauspieler Terence Hill und Sohn Ross Hill am 05.05.1988 in Köln.
Schauspieler Terence Hill und Sohn Ross Hill am 05.05.1988 in Köln.

Rückzug aus dem Filmgeschäft

Fortan war das Leben kein leichtes, denn es fehlte ein großer Teil der Familie. So soll der plötzliche Tod des Sohnes auch der Grund gewesen sein, dass sich Hill in den 90er-Jahren erst einmal aus dem Filmbusiness zurückgezogen hat. Das kann ihn wohl niemand verübeln, denn der Verlust eines Kindes ist beinah nicht zu ertragen. Umso glücklicher konnte sich die Familie schätzen, dass sie einander hatten. Viele Familien gehen an einer solchen Situation kaputt. Anders Familie Hill, denn jene stärkte sich gegenseitig und konnte auch diesen Schicksalsschlag überstehen. Zwar ist Ross Hill nicht vergessen, doch das Leben ging weiter, so auch die Karriere von Terence Hill. Nach einer ganzen Weile der Ruhe und Trauer wagte sich der Schauspieler wieder an neue Projekte, wie „Die Troublemaker“ oder ab 2000 „Don Matteo“, welche ihm zu neuen Schwung verhalfen. Sicherlich nicht nur karrieretechnisch, sondern auch im privaten Leben. Immerhin hilft Ablenkung, um ein solch schreckliches Erlebnis zu verarbeiten.

 

Bildquelle: imago images / Horst Galuschka

Reviews

87 %

User Score

97 ratings
Rate This

Sharing

Leave your comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert